​Der 17-jährige Jann-Fiete Arp ist "total glücklich beim HSV" und sprach mit der MOPO über seine Vertragsverlängerung beim HSV bis 2019. Außerdem verriet Arp, welchen Stars er nacheifert und welche persönlichen Ziele er sich für die kommende Spielzeit gesetzt hat.


Das Toptalent des Hamburger SV bezog zum 1.Juli gemeinsam mit 13 anderen Jugendlichen sein Zimmer im brandneuen und hochmodernen HSV-Campus auf dem Gelände des Volksparkstadions. Hatte seine erfolgreiche EM mit sieben Treffern noch für Begehrlichkeiten im In- und Ausland gesorgt, schob seine Vertragsverlängerung mit dem HSV bis 2019 jeglichen Gerüchten einen Riegel vor. Cheftrainer Markus Gisdol lud den gebürtigen Bad Segeberger alsbald wie schon im Winter zur Vorbereitung mit den Profis ein. Der Youngster zeigt sich angesichts solcher Wertschätzung sehr geehrt und freut sich "total auf die Erfahrung".

Angesichts des zarten Alters von 17 Jahren zeigt man sich beim HSV allerdings geduldig und will den Druck auf den Jugendnationalstürmer so gering wie möglich halten - das Hamburger Umfeld hingegen kann sich bei jungen Sturmtalenten nur schwerlich Vergleiche mit "Uns Uwe" verkneifen. Die HSV-Legende Uwe Seeler bestätigte dem jungen Arp in einem Interview mit der MOPO durchaus ein enormes Potenzial; man müsse allerdings abwarten ob Arp "körperlich fit und stabil" bleibt. Auch Jens Todt versucht die Erwartungen zu dämpfen und versicherte, dass man "einen klaren Plan mit ihm" habe. Dieser Plan sieht zunächst vor Spielpraxis zu sammeln in der zweiten Mannschaft der Rothosen. 

​​Arp selbst gibt sich ganz bescheiden und möchte in erster Linie die kommende Zeit beim HSV genießen. Als langjähriger HSV-Fan ist ihm mit seiner Unterschrift "ein Traum in Erfüllung gefallen". Nun liegt es an ihm, seinen HSV-Vorbildern Rafael van der Vaart und Piotr Trochowski nachzueifern. Sollte er sich zudem noch bei seinen Lieblingsspielern Harry Kane, Robert Lewandowski und Luis Suarez das eine oder andere abschauen, steht ihm eine rosige Zukunft bevor und die HSV-Fans dürfen auf "Uns Fiete" als Heilsbringer hoffen.