Bereits am Freitagmorgen wurde über diesen Wechsel spekuliert, da ein Foto von ihm mit dem Trikot des VfB Stuttgart auftauchte - nun ist alles offiziell: Der bisherige Leihspieler der U19-Mannschaft des BVB wechselt mit sofortiger Wirkung zum VfB Stuttgart. Das gab der VfB Stuttgart am Freitagnachmittag bekannt. ​


​​Mangala unterschrieb beim VfB Stuttgart einen Vertrag bis 2021 und erhält dort die Rückennummer 23. Der Junioren-Nationalspieler sagte in der offiziellen Pressemitteilung des VfB: „Die Philosophie des VfB Stuttgart und der eingeschlagene Weg, den mir Jan Schindelmeiser beschrieben hat, hat mir sehr gefallen. Ich habe die Bilder vom Aufstieg gesehen und war sehr beeindruckt. Ich freue mich auf die Zeit bei diesem tollen Traditionsverein.“


Jan Schindelmeiser, Sportvorstand des VfB Stuttgart, betonte: „Orel Mangala ist ein gut ausgebildeter und sehr ambitionierter Spieler, der sich durch herausragende Leistungen im Junioren-Bereich für höhere Aufgaben empfohlen hat. Er ist im Mittelfeld sowohl zentral offensiv als auch defensiv einsetzbar. Orel bringt alle Voraussetzungen mit, um sich Schritt für Schritt in der Bundesliga etablieren zu können.“

Laut belgischen Medienberichten soll er zwei Millionen Euro Ablöse gekostet haben. RSC Anderlecht erhält zudem eine prozentuale Beteiligung bei einem möglichen Wechsel in der Zukunft.