Die Mannschaft ist aufgestiegen - aber ohne den Trainer, der lange Zeit für sie verantwortlich war. Nach einer kurzen Durststrecke entließen die Roten aus Hannover ihren damaligen Cheftrainer im März und verpflichteten Andre Breitenreiter als neuen Chef der Mannschaft. Dieser stieg nun am vergangenen Wochenende mit den Niedersachsen auf - dennoch wird Daniel Stendel nie wieder zurückkehren. ​



"Wir haben Daniel das Angebot unterbreitet, künftig wieder im Nachwuchsbereich tätig zu sein", teilte Manager Horst Heldt in einer Erklärung des Vereins am Dienstag mit: "Dieses hat er abgelehnt und uns durch seinen Berater mitgeteilt, dass er nicht mehr für Hannover 96 arbeiten möchte."


Eine Einigung über eine vorzeitige Vertragsauflösung ist ebenso noch nicht erzielt worden. Der ehemalige Junioren-Trainer übernahm die Mannschaft im Abstiegskampf der ersten Bundesliga vor etwas mehr als einem Jahr - nun ist das Kapitel für ihn endgültig beendet. Fraglich ist noch, ob und wo er als Übungsleiter wieder zu sehen ist.