Hören oder lesen die Fans von Borussia Dortmund den Namen Ciro Immobile, erweckt dies in den schwarz-gelben Fanseelen keine guten Erinnerungen. In seiner Saison beim BVB war der millionenschwere Italiener eine einzige Enttäuschung. In dessen Heimat Italien hat der Angreifer nun wieder zu alter stärke zurückgefunden und bekommt aufgrund seiner ausgezeichneten Leistungen nun eine Gehaltserhöhung.

Bologna FC v SS Lazio - Serie A

Für gut 19 Millionen Euro zog es Ciro Immobile im Sommer 2014 vom FC Turin zu Borussia Dortmund. Nach nur einer Saison mit 34 Pflichtspielen und zehn Toren wurde der Italiener an den FC Sevilla verliehen. Von dort aus ging es für den Angreifer im letzten Sommer wieder nach Italien: zu Lazio Rom.


Für die Laziali erzielte Immobile in dieser Saison bereits 20 Tore in 32 Pflichtspielen und befindet sich derzeit in bestechender Verfassung. Auch am vergangenen Wochenende erzielte er gegen Sassuolo (2:1) einen Treffer. Vor der Saison hatte der Goalgetter das Minimalziel von 20 Toren ausgesprochen, was er somit erreicht hat. Laut dem kicker muss der Stürmer nun seine Kollegen zum Essen einladen.


Das wird der Nationalspieler aber verkraften können: Dem Bericht zufolge hatte es vor der Saison mit Lazio-Präsident Claudio Lotito eine Vereinbarung gegeben, dass das Gehalt von Immobile bei erreichten 20 Pflichtspieltoren auf zwei Millionen Euro netto angehoben wird. Am Ende steigert sich das jährliche Salär Immobiles um 200.000 Euro, was Lotito angesichts der starken Leistungen des 27-Jährigen gerne überweisen wird.