​Für die beiden Europa-League-Spiele haben sich der FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Dabei dürften vor allem die jeweiligen Gästefans davon profitieren.


Die Auslosung für das Achtelfinale der Europa League haben sich vor allem die deutschen Vertreter wohl anders vorgestellt. Weil Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach bereits im Achtelfinale aufeinandertreffen, hat somit nur noch eine deutsche Mannschaft die Chance, in die nächste Runde vorzurücken. Trotz der nicht gerade idealen Auslosung haben sich beide Vereine auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Borussia Moenchengladbach v RB Leipzig - Bundesliga

Demnach sollen mehr Tickets als normalerweise vorgesehen für die jeweiligen Gästefans zur Verfügung gestellt werden. Üblicherweise stellt die Heimmannschaft den Gästen fünf Prozent der Gesamtkapazität des Stadions zur Verfügung. Bei den beiden Partien am 9. bzw. 16. März wollen beide aber mindestens 4.000 Gästefans den Eintritt ermöglichen. Das verkündete der Schalker Stadionsprecher am vergangenen Wochenende nach dem Heimspiel gegen Hoffenheim.


Bevor beide Teams in der Europa League aufeinandertreffen, sehen sie sich bereits am kommenden Wochenende. Dann empfängt nämlich Gladbach die Königsblauen zum 23. Spieltag der Bundesliga. Die Fohlen gehen als Tabellenzehnter, die Schalker als Tabellenzwölfter in die Begegnung.