​Nach der bitteren 1:2-Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen zog der VfL Wolfsburg am Sonntagabend die Reißleine und entband seinen Cheftrainer Valerien Ismael von seinen Aufgaben. In der offiziellen Mitteilung kündigten die Wölfe neben der Entlassung des Franzosen zudem an, schon am heutigen Montag den Nachfolger vorstellen zu wollen.


Mehreren Medienberichten zufolge ist der Niederländer Andries Jonker derzeit der heißeste Name, der in der Autostadt als neuer Coach gehandelt wird. Der 54-Jährige leitet seit Sommer 2014 die Nachwuchsabteilung des FC Arsenal und ist in der Bundesliga kein Unbekannter. 

Jonker war beim FC Bayern München als Co-Trainer von Louis van Gaal und für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters angestellt - und auch beim VfL Wolfsburg durfte sich der Niederländer bereits seine Sporen verdienen. Von 2012 - 2014 war Jonker bei den Wölfen an der Seite von Dieter Hecking bzw. Lorenz-Günther Köstner ebenfalls Assistenztrainer, ehe er sich auf die Insel verabschiedete.

Bei den Wölfen hinterließ der 54-Jährige jedoch einen bleibenden Eindruck, so dass er nun tatsächlich als neuer Cheftrainer zu den Niedersachsen zurückkehren könnte. Seine Verpflichtung wäre definitiv eine faustdicke Überraschung, denn Jonker hatte wohl niemand als neuen starken Mann auf der Rechnung.