Der deutsche Kult-Trainer Werner Lorant steigt wieder in den Sattel. Nachdem der 68-Jährige zuletzt einen Bezirksligisten trainierte, zieht es Lorant nun nach Österreich.


Wer einen Blick auf Werner Lorants Trainerkarriere wirft, kommt garantiert ins Stutzen. Denn Lorants Laufbahn ist ellenlang, unter anderem coachte der 68-Jährige Vereine in Deutschland, Österreich, der Türkei, Slowakei oder China. Einen Namen machte sich der Kult-Coach allerdings beim TSV 1860 München. Zwischen 1992 und 2001 betreute er die 'Löwen' und führte sie aus der dritten bis in die erste Bundesliga.


Abstiegskampf in Österreich


Nun wagt sich der 68-Jährige an eine neue Herausforderung: Lorant heuert mit sofortiger Wirkung beim österreichischen Viertligisten Union Hallein an, die es vor dem Abstieg zu retten gilt. "Mich juckt's wieder. Der Verein hat sich sehr um mich bemüht. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe", frohlockt er.

SpVgg Unterhaching Training

Sein Job bei Union Hallein ist allerdings arg befristet. Als Feuerwehrmann soll Lorant die Österreicher zunächst nur bis zum Saisonende coachen. Anschließend werden beide Parteien sehen, wie es weiter geht. Seine neue Herausforderung geht der 68-Jährige natürlich optimistisch an: "Das kriegen wir hin. Ein Lorant steigt nicht ab."