Pünktlich zum Auftakt des DFB-Pokals der Saison 2016/17 wird es in Fußball-Deutschland wieder ernst. Zweitligisten wollen weiterhin gut starten, Erstligisten müssen in die Gänge kommen und dürfen sich nicht blamieren. Kleine Vereine haben so die Chance, überregionale Aufmerksamkeit zu erlangen. Der größte Außenseiter gegen einen möglichen Champions-League-Teilnehmer aus Gladbach ist in diesem Jahr wohl die Spielvereinigung Drochtersen/Assel.


Am Freitag, den 19. August um 20:45 Uhr werden die ersten Spiele der Pokalrunde angepfiffen. Unter anderem wird sich der amtierende Meister und Pokalsieger dann bereits die Ehre geben. Während es wieder einmal viele Außenseiter in der Auslosung gibt, fällt eine Partie dabei namentlich wohl besonders auf. Am 20. August um 15:30 Uhr wird Borussia Mönchengladbach auf die Spielvereinigung Drochtersen/Assel treffen.

Borussia Moenchengladbach  v TSV 1860 Muenchen - Friendly Match

Wo liegt Drochtersen? Der Verein stammt aus der niedersächsischen Gemeinde Drochtersen, die etwa 11.000 Einwohner beheimatet. Drochtersen liegt südlich der Elbe, etwa 45 km nordwestlich von Hamburg. 1977 entstand der Verein aus dem Zusammenschluss von TVG Drochtersen und VTV Assel. Das Stadion des Vereins ist das Kehdinger Stadion. Es bietet Platz für etwa 3.000 Zuschauer. Der kleine Verein verzichtet für das Pokalspiel auf einen Umzug in ein anderes Stadion. Durch mobile Erweiterungen soll das Stadion wohl 7.000 Zuschauer fassen können. Am Ende der Saison 2015/16 wurde das Team Vierter der Regionalliga Nord. Durch den Finaleinzug des Niedersachsen-Pokals konnte man sich erstmals für den DFB-Pokal qualifizieren. 

FSV Zwickau v Wacker Nordhausen - Regionalliga Nordost

Die "bekanntesten" Namen des Kaders sind wohl Patrick Siefkes, der von 2009-2013 für Carl-Zeiss Jena auflief und somit schon Erfahrung in der 3. Liga sammeln konnte. Des Weiteren steht mit Florian Nagel (siehe Bild) ein Spieler unter Vertrag, der mehr als fünf Jahre für die Jugend bzw. zweite Mannschaft von Werder Bremen spielte. In der Regionalliga Nord spielen viele zweite Mannschaften von aktuellen und ehemaligen norddeutschen Bundesliga-Vereinen. So sind FC St. Pauli II, Hamburger SV II, Hannover 96 II, Eintracht Braunschweig II und der amtierende Meister VfL Wolfsburg II Gegner von Drochtersen/Assel in der Liga. ​Mit Meppen und Havelse sind auch Mannschaften in der Liga, die sich bereits für den Pokal qualifiziert hatten.


4377 Facebook-Likes kann die Seite der SV Drochtersen/Assel bisher vorweisen. Bei den Gladbachern sind es zum Vergleich mehr als 918.000. Nach diesem Samstag und einem entsprechenden Spiel könnte dann noch der ein oder andere Fan dazu kommen.