​Auf gerade einmal sechs Bundesligaspiele bringt es Alvaro Dominguez in dieser Saison, sein letzter Einsatz liegt bereits sechs Monate zurück. Anhaltende Rückenprobleme, die eine Operation notwendig machten, zwangen den Spanier zu dieser langen Pause. Doch nun meldet sich Dominguez zurück.


Im November wurde Gladbachs Innenverteidiger Alvaro Dominguez am Rücken operiert, die Saison war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt für ihn gelaufen. Doch nun scheint die Leidenszeit vorbei, seit einigen Wochen ist Dominguez (endlich) wieder komplett schmerzfrei. "Das ist eine Riesenbefreiung für Alvaro", so Gladbachs Reha-Trainer Andreas Bluhm gegenüber der RP, der die Belastung beim Spanier nur langsam steigern will.



Das Ziel des Spielers und des Vereins ist es, dass Dominguez den größten Teil der Sommer-Vorbereitung absolvieren und in der nächsten Saison wieder topfit auflaufen kann. Bluhm ist "sehr optimistisch" und sagt: "Wenn es so weitergeht wie bisher, klappt das."


Rückkehr wird sehnsüchtig erwartet


Bei der Fohlenelf setzen sie große Hoffnungen in die Rückkehr des talentierten Verteidigers - vor allem, da mit Stranzl, Brouwers und Hinteregger gleich drei Abwehrspieler die Borussia verlassen werden. Besonders die Abgänge von Stranzl und Brouwers schmerzen, da sie Führungsspieler und auch außerhalb des Platzes enorm wichtig waren. Diese Rolle wird nun Dominguez zugedacht - Voraussetzung dafür ist, dass er komplett fit bleibt. "Ich gewinne immer. Ich bin positiv, ich kriege das hin", verspricht er bei Instagram.


a


Als Zeichen der Wertschätzung, die man dem Spanier entgegenbringt, soll der 2017 auslaufende Vertrag zeitnah verlängert werden. Gladbachs Trainer André Schubert betont nicht umsonst, dass "Alvaro einer unser Top-Defensivspieler ist." Ein Wechsel kommt für keine Seite in Frage, stattdessen blickt man optimistisch in die Zukunft.