​Ein kurzer Kommentar zur Überbewertung des Ausdrucks "Wegkaufen"


In den letzten Tagen brach erneut eine völlig unnötige Diskussion im schönen Fußball-Deutschland los. Es ging wieder einmal um die angeblich gezielte Schwächung Borussia Dortmunds durch angeblich wilde Einkäufe aus München! Blödsinn! Viel interessanter ist doch die Frage, warum Bundesligaspieler ihre vermeintliche Vereins-Jugendliebe gen München verlassen, ohne einen langen Gedanken zu verschwenden!


Für mich gibt es dafür nur eine einzig mögliche Erklärung: QUALITÄT! Im jüngsten Fall, dem des Herrn Hummels, benötigte es nicht einmal einer konkreten Interessenbekundung aus München. Der Spieler entschied sich aus freien Stücken, seinen derzeitigen Arbeitgeber um Freigabe zu bitten, um seinen Wechsel an seine alte Arbeitsstätte zu ermöglichen. Denn - ganz ehrlich - bei aller Konstanz die Dortmund in den letzten Jahren im Bezug auf seine Leistungen sowohl in nationalen als auch in internationalen Wettbewerben gezeigt hat, handelt es sich bei der Borussia aus Dortmund dennoch nicht um einen Verein, den man guten Gewissens zu den „Großen Internationalen 6“ zählen kann!


Obwohl sich unter Trainer Tuchel noch einmal viel in die richtige Richtung drehte und Dortmund, trotz des Ausscheidens aus der Europa League, einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht hat, spielen die Münchener stets noch auf einem anderen Niveau.

Sämtliche Diskussionen über das sogenannte „Wegkaufen“ der Stars und die damit verbundene angeblich gezielte Schwächung des Dortmunder Kaders, halte ich für absoluten Schwachsinn! Diese Diskussionen werden von Fans hervorgerufen, die offen gestanden, keine Ahnung haben. Hätten sie Ahnung müssten sie wissen, dass die Dortmunder durch zuletzt unglaublich gute Entwicklungen, den Abgang ihrer Stars spielend leicht kompensieren können, zumal eine Finanzspritze aus der bayrischen Hauptstadt dem Revierclub noch nie geschadet hat.


Nun wollen wir doch abschließend noch einmal ehrlich sein: Wieso konnte Borussia Dortmund damals Borussia Mönchengladbach einen Marco Reus ohne allzu großen Aufwand abwerben?

Weil sich dieser im Endeffekt auch nur nach der Qualität orientierte!