Gladbach muss zum Bundesliga-Schreck: So knacken die Fohlen ihren Auswärtsfluch

MOENCHENGLADBACH, GERMANY - APRIL 03:  Andre Hahn of Gladbach celebrates scoring his goal during the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Hertha BSC at Borussia-Park on April 3, 2016 in Moenchengladbach, Germany.  (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

​Mit dem fulminanten 5:0-Heimsieg gegen Hertha BSC fuhr Borussia Mönchengladbach am vergangenen Spieltag drei wichtige Zähler im Kampf um die internationalen Startplätze ein. Nun wartet auf das Team von Trainer André Schubert das Spiel in Ingolstadt. Keine leichte Aufgabe für die "Fohlenelf", zumal man keines der letzten sieben Spiele in der Fremde gewinnen konnte. In den 13 Auswärtspartien holte die Borussia nur elf Zähler. So könnte Borussia Mönchengladbach den "Auswärtsfluch" in Ingolstadt knacken:

3. Ersatzspieler und ehemalige Langzeitverletzte gefordert

Angreifer Raffael wird für das Spiel gegen den FC Ingolstadt höchstwahrscheinlich nicht rechtzeitig fit werden und somit sind die Spieler gefordert, die sonst eher zweite Wahl bei André Schubert sind. Andre Hahn (Startelf) und Patrick Herrmann (Einwechslung) kommen nach ihren langen Verletzungen wieder in Tritt und waren beide gegen Hertha BSC erfolgreich. Auch Ibrahima Traoré netzte nach seiner Einwechslung für die "Fohlenelf" ein. Gegen den Aufsteiger aus Ingolstadt müssen nicht nur die Spieler in der Startelf, sondern auch die Einwechselspieler alles geben.

2. Abwehr stabilisieren

​Die Borussia kassierte in den 13 Auswärtspartien satte 28 Gegentreffer und stellt damit die drittschwächste Defensive. Nur der VfB Stuttgart und Werder Bremen mussten bei ihren Auswärtsspielen noch mehr Treffer (jeweils 33) hinnehmen. Im letzten Spiel der "Schanzer" gegen den FC Schalke 04 trafen alle drei Stürmer (Hartmann, Hinterseer und Lezcano) ins Schwarze. Die Defensive der "Fohlenelf" sollte also gewarnt sein. 

3 / 3

1. Anknüpfen an die Leistung gegen Hertha BSC

​Gegen den Drittplatzierten aus Berlin lieferte das Team von André Schubert eine überragende Leistung ab und ließ der "Alten Dame" beim 5:0-Heimsieg nicht den Hauch einer Chance. Diese Leistung wird die "Fohlenelf" in Ingolstadt bestätigen müssen, wenn man wieder als Sieger vom Platz gehen will. 

3 / 3