​Er selbst gilt als einer der besten Stürmer aller Zeiten, war Kopf der "Invincibles" in den Jahren 2003 und 2004, gewann die Champions League mit dem FC Barcelona und darf sich Welt- und Europameister nennen - Thierry Henry hat Fußball-Geschichte geschrieben. Der 38-Jährige war während seiner Zeit als Profi bei Top-Klubs wie Juventus Turin, FC Arsenal oder dem FC Barcelona unter Vertrag und war Teil der Welt- und Europameister-Mannschaft der französischen Nationalmannschaft. Der Feintechniker hatte in 20 Jahren Profi-Fußball das Vergnügen mit Stars wie Messi, Del Piero, Zidane, Viera, Ibrahimovic und Co in einem Team zu spielen. Nun stellte man ihm die Frage aller Fragen: Wer war sein bester Mitspieler? Für Henry ist die Sache klar.

Thierry Henry (R) of Arsenal celebrates

In einem Fragen-Antworten-Chat bei Facebook, in Zusammenarbeit mit SkySports, antwortete Henry mit folgenden Worten: 


"Weil ich ihn jeden Tag im Training für sieben Jahre gesehen habe, Dennis Bergkamp. Wieso? Weil er immer das gemacht hat, was von ihm verlangt wurde. Ich habe immer bewundert, wie Dennis versucht hat das Spiel zu respektieren. Er konnte Tore schießen, aber auch den Ball abspielen und auf den richtigen Moment warten. Er zeigte immer Respekt für das Spiel, obwohl er auch andere Sachen mit dem Ball machen konnte. Ich hatte auch allerhöchsten Respekt davor, wie er damals trainiert hat. So wie er trainiert hat, das war nicht normal. Der Typ wollte um keinen Preis den Ball verlieren. Er foulte, legte sich mit dir an, wollte immer die Nummer Eins sein. Ich muss aber auch die "Freaks" nennen... Leo ist ein Freak. Ich glaube ihr (die Fans) wisst nicht was dieser Typ gerade macht. Er, Zizou, all diese Jungs - du kannst einfach nicht das machen, was sie machen, weil es einfach menschlich nicht möglich ist."