Zum (vorerst) letzten Mal wird am Mittwoch die Champions League-Hymne im Borussia-Park erklingen. Als einziger der vier deutschen Vertreter hat die unter Trainer André Schubert wiederstarkte Borussia aus Mönchengladbach bereits vor dem fünften Gruppenspiel gegen den FC Sevilla keine Chance mehr, das Achtelfinale der „Königsklasse“ zu erreichen. Dennoch ist das Duell für die „Fohlen“ als auch die Gäste aus Spanien ein Endspiel.


Der amtierende Europa League-Sieger ist bei nur drei Punkten zum Siegen verdammt, um Manchester City (neun Punkte) und Juventus Turin (acht) noch einholen zu können. Auf der anderen Seite würde eine Niederlage für die Borussia auch das Verpassen der Europa League bedeuten. „Wir müssen gegen Sevilla ans Limit gehen und alles raushauen, was wir drauf haben. Die einzige Verpflichtung, die wir haben, ist bis zur letzten Sekunde alles zu geben“, betont Schubert, der sieben von acht Bundesligapartien gewinnen konnte und in den jüngsten beiden Champions League-Duellen gegen Juventus (0:0/1:1) die ersten Punkte eingefahren hatte.


Xhaka kehrt zurück - Chance für Drmic oder Hazard?


Auf Grund der weiterhin dünnen Personaldecke durch die langzeitverletzten André Hahn, Nico Schulz, Patrick Herrmann und Martin Stranzl ist vom Gladbacher Trainer nur wenig Rotation zu erwarten. Vor dem jüngsten 2:1 gegen Hannover 96 vertraute Schubert dreimal in Folge auf die gleiche Startelf. Ersatzkapitän Granit Xhaka, der im Hannover-Spiel eine Gelb-Rot-Sperre abgesessen hatte, steht vor der Rückkehr in die Startelf. Dafür könnten Havard Nordtveit oder das formstarke Mittelfeldtalent Mahmoud Dahoud eine Pause bekommen.


DFB Pokal -

Leise Hoffnungen auf eine neue Chance von Beginn an dürfte sich Josip Drmic machen. Der zu Saisonbeginn mit großen Erwartungen von Bayer 04 Leverkusen verpflichtete Stürmer wartet zwar noch immer auf seinen ersten Treffer im Trikot der „Fohlen“, wusste aber zuletzt zweimal nach Einwechslungen zu überzeugen. „Es ist im Moment wichtig für Josip, dass er sich solche Erlebnisse holt. Das sind die Kleinigkeiten, die er braucht, die ihn auch in die Form bringen können, die wir alle noch benötigen“, so Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.


Sevilla FC v VfL Borussia Monchengladbach - UEFA Champions League

Seit dem Amtsantritt von Schubert spielte sich Lars Stindl zusammen mit Raffael im Sturm fest. Gegen Sevilla muss der Neuzugang von Hannover 96 allerdings aufpassen. Bei einer weiteren Gelben Karte wäre der 27-jährige für das letzte Gruppenspiel bei Manchester City (8. Dezember) gesperrt. Wie Drmic kämpft auch Thorgan Hazard gegen ein Formtief an, blieb seit dem Trainerwechsel ohne Startelf-Einsatz. „Irgendwann habe ich genug davon, nur auf der Bank zu sitzen. Der Trainer hat mir gesagt, dass ich meine Chance bekomme“, wird der Mittelfeldmann in belgischen Medien zitiert.