"2:1 für Bochum" - Passlack vor Duell gegen Ex-Klub BVB vollmundig

Felix Passlack
Felix Passlack / Ralf Ibing - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Samstag kommt es zwischen dem VfL Bochum und Borussia Dortmund zum kleinen Revierderby. Für Felix Passlack, der von den Gästen zum Gastgeber gewechselt ist, scheint klar zu sein, dass die Dortmunder verlieren werden.

Nach vielen, vielen Jahren beim BVB ließ Felix Passlack den Verein im Juli hinter sich. Ablösefrei wechselte er zum VfL Bochum, womit er quasi in der Nachbarschaft blieb. Am Samstagnachmittag treffen die beiden Vereine dann auch schon aufeinander.

Doch obwohl er bereits in der Jugend für die Dortmunder aufgelaufen ist und erst seit nun knapp zwei Monaten für Bochum aufspielt, scheint er die Sympathien für den BVB bereits hinter sich gelassen zu haben. Denn für den Rechtsverteidiger ist klar: Im heimischen Ruhrstadion werden die Gäste keine Punkte holen.

Passlack setzt auf einen 2:1-Sieg für den VfL

"Wir werden ihnen von vornherein mit einer hohen Intensität und vielen Zweikämpfen zeigen, dass hier nichts zu holen ist", kündigte Passlack ebenso vollmundig wie mutig an (via Bild). Das Ziel ist klar: Nach der 0:5-Klatsche am ersten Spieltag, wird der VfL auch um Wiedergutmachung bemüht sein. Und wie könnte man die Fans eher wieder mit ins Boot holen, wenn nicht durch das Ärgern von Schwarz-Gelb?

"Ich bin gespannt, wie Dortmund darauf reagiert", so der 25-Jährige weiter. Weil er auch schon unter Edin Terzic zum Profikader gehörte, konnte er seinem neuen Coach Thomas Letsch auch schon manch einen Tipp geben: "Er hat zum Beispiel nachgefragt, wie sie sich beim Abstoß oder beim Anlaufen positionieren."

Sein persönlicher Tipp für die Partie? "2:1 für Bochum. Tore: Hofmann und Wittek!", so Passlack ganz sicher. Geht es nach ihm, dann wird für den BVB in Bochum nichts zu holen sein.


Weitere Nachrichten rund um die Bundesliga:

feed