90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

1. FC Nürnberg intensiviert Werben um Schäffler

Manuel Schaeffler
Wiesbadens Manuel Schäffler soll der gesuchte Stürmer in Nürnberg werden | TF-Images/Getty Images

Während sich der 1. FC Nürnberg weiterhin im Sturm verbessern möchte, scheint die Personalie Simon Terrode stark an Fahrt abgenommen zu haben. Neu im Spiel: Manuel Schäffler, der seit 2016 für Wehen Wiesbaden spielt. Intern soll bereits Einigkeit bestehen.

Neben dem Hamburger SV und dem VfL Bochum war auch der 1. FC Nürnberg im Rennen um Simon Terodde. Der Stürmer soll den 1. FC Köln noch in diesem Sommer verlassen können. Um endlich den Aufstieg zu schaffen, soll der HSV auf der Suche nach einem wahren Goalgetter sein und die Bochumer wollen den bevorstehenden Abgang von Silvere Ganvoula auffangen.

Schäffler statt Terodde: Wiesbaden-Stürmer soll nach Nürnberg kommen

Nürnberg hingegen soll laut dem Kölner Express in der Verlosung um Terodde gewesen sein, weil ein möglicher Tausch mit dem begehrten Robin Hack ein Thema war. Von der Effzeh-Personalie scheint der Club jedoch Abstand genommen zu haben. Der Blick des neuen Sportvorstands Dieter Hecking ist offenbar in eine andere Richtung gewandert.

Manuel Schaeffler
Am Saisonende stand für Wiesbaden und Schäffler trotz zahlreicher Tore der Abstieg an | TF-Images/Getty Images

Der kicker berichtet, dass der FCN das Werben um Manuel Schäffler vom SV Wehen Wiesbaden intensiviert hat. Der 31-Jährige spielt seit 2016 für den Verein und wird zurzeit mit einem Marktwert von 550.000 Euro taxiert. Obwohl Wiesbaden in der vergangenen Saison in die Dritte Liga abgestiegen ist, hat Schäffler durch seine 19 Treffer auf sich aufmerksam machen können. Ohne die Tore des zweitbesten Schützen der 2. Bundesliga hätte sein Verein schon viel früher die Hoffnungen auf den Klassenerhalt begraben müssen.

Intern sei man sich in Nürnberg bereits einig, Schäffler holen zu wollen, so der Bericht weiter. Ein Vorteil ist, dass sein Vertrag nur noch bis 2021 gültig ist und eine potenzielle Ablösesumme bei gleichzeitig bewiesener Klasse somit vergleichsweise sehr niedrig ausfallen dürfte. Natürlich wird der FCN nicht der einzige Klub sein, der den Mittelstürmer holen will - so dürften sich auch Hamburg und Bochum zumindest mit ihm beschäftigen, wenn nicht sogar noch ins Rennen um ihn eingreifen, sollte man sich von Terodde noch abwenden.