1. FC Nürnberg

Geldregen für den 1. FC Nürnberg? Club-Leihgabe Gnezda Cerin im Italien-Fokus

Simon Zimmermann
Adam Gnezda Cerin könnte dem FCN einen warmen Geldregen bringen
Adam Gnezda Cerin könnte dem FCN einen warmen Geldregen bringen / Pixsell/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Warmer Geldregen für den Club? Adam Gnezda Cerin hat sich bei seiner Leihe nach Kroatien in den Fokus gespielt und könnte dem 1. FC Nürnberg im Sommer eine wohltuende Ablöse bringen.


Der 22-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer 2019 von NK Domzale für 1,1 Millionen Euro Ablöse zu den Franken. Beim Club konnte sich der neunfache slowenische Nationalspieler aber nicht durchsetzen. Lediglich fünf Pflichtspiele absolvierte er für den FCN (einmal Startelf). 2020 ging es per Leihe nach Kroatien zu HNK Rijeka, wo er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte und zum A-Nationalspieler reifte.

Eine Zukunft in Nürnberg hat Gnezda Cerin trotz Vertrag bis 2023 aber eher nicht. Rijeka besitzt zwar eine Kaufoption, die bei etwa 1,3 Millionen Euro liegt, wird diese aber wohl nicht ziehen können.

Klubs aus Italien zeigen Interesse an Gnezda Cerin

Vielmehr könnte ein Verkauf nach Italien anstehen. Die Bild berichtet vom Interesse mehrerer Klubs aus Italien, nennt aber keine konkreten Namen. FCN-Sportdirektor Olaf Rebbe hält sich zu einem möglichen Verkauf bedeckt: "Er hat Vertrag und ist unser Spieler, er kommt zurück. Alles andere sind Spekulationen."

Die Aussagen könnten allerdings auch reine Verhandlungstaktik sein. Gnezda Cerin soll nicht zum Club zurück wollen. Ein Wechsel nach Italien, der den Nürnberger vielleicht sogar ein Transfer-Plus beschert, wäre wohl für alle Seiten die beste Lösung.


Alles zur 2. Liga bei 90min

Alle FCN-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit