Bericht: Sommer-Neuzugang Wintzheimer will Nürnberg wieder verlassen

Oscar Nolte
Manuel Wintzheimer
Manuel Wintzheimer / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manuel Wintzheimer kommt beim 1. FC Nürnberg nicht über die Rolle als Joker hinaus. Zudem wurde der Sommer-Neuzugang in der Hinrunde durch eine Innenbandzerrung ausgebremst. Mit seiner Situation in Nürnberg soll Wintzheimer so unzufrieden sein, dass er den Verein nach nur einem halben Jahr wieder verlassen könnte.


Im Sommer wechselte Manuel Wintzheimer ablösefrei vom Hamburger SV zum 1. FC Nürnberg. Bei den Franken kommt der Stürmer aber nicht wie erhofft zum Zug. Laut der Bild bahnt sich nun schon wieder ein Abgang an.

Dem Bericht zufolge würde Wintzheimer "laut über einen erneuten Vereinswechsel" nachdenken. Mehrere Clubs aus der 2. Bundesliga sollen ihr Interesse an Wintzheimer bereits hinterlegt haben. Vertraglich ist der 23-Jährige bis 2025 an den 1. FCN gebunden.

Rebbe bestätigt Interesse an Wintzheimer

"Es ist richtig, dass es Klubs gibt, die sich bei uns nach Manuel erkundigt haben. Mehr gibt es aktuell dazu nicht zu sagen, zumal wir grundsätzlich Wechselgerüchte nicht kommentieren", erklärte Sportdirektor Olaf Rebbe auf Nachfrage der Bild.

Erst auf 13 Pflichtspieleinsätze bringt es Wintzheimer in Nürnberg, nur zwei davon von Beginn an. Dabei sprang ein mickriges Tor heraus. "Dass Manuel mit der Hinrunde auch aufgrund seiner Verletzung nicht zufrieden sein kann, liegt auf der Hand", machte Rebbe deutlich. Aber auch: "In der bisherigen Vorbereitung macht er einen sehr guten Eindruck."

Bei einem passenden Angebot dürfte Nürnberg zumindest gesprächsbereit sein.


Alles zur 2. Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit