Frauen-Bundesliga

1. FC Köln verpflichtet Schweiz-Juwel Bienz

Jan Kupitz
Alena Bienz
Alena Bienz / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln hat die Verpflichtung von Alena Bienz bekannt gegeben. Die 19-Jährige erhält bei den Effzeh-Frauen einen Vertrag bis 2025.


Bienz war zuletzt in ihrer Heimat beim FC Luzern aktiv, wo ihr in zwölf Ligaspielen sieben Treffer gelangen - in den Playoffs zeigte sie sich mit zwei Buden in drei Einsätzen ebenfalls sehr treffsicher. Die Nachwuchshoffnung wird von den Kölnern als eines der "größten Talente des Schweizer Frauenfußballs" beschrieben und als "beeindruckende Verstärkung" angepriesen.

Scheint, als wäre den Rheinländern ein echter Transfercoup gelungen.

"Alena ist eine kreative Mittelfeldspielerin mit einem starken Offensivdrang", beschreibt Nicole Bender, Sportliche Leiterin der FC-Frauen, den Neuzugang. "Wir sind glücklich, dass wir sie trotz großer internationaler Konkurrenz überzeugen konnten, zu uns zu wechseln. Sie hat eine gute Technik, ist beidfüßig, torgefährlich und hat auch in den Gesprächen einen sehr sympathischen Eindruck hinterlassen."

Bienz teilte mit, dass sie sich "riesig auf den FC und auf die neue Herausforderung in der Frauen-Bundesliga" freue. "Ich wurde von Nicole Bender und Trainer Sascha Glass herzlich empfangen und habe mich von der ersten Sekunde an sehr wohl gefühlt. Der FC ist mit seinen Werten ein großartiger Verein und ich bin stolz, ab Sommer ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen. Ich freue mich auf die neue Saison und die Chance, mich in Köln weiterzuentwickeln."


Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News
Alle Köln-News

facebooktwitterreddit