1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Wolfsburg

Philipp Geiger
Setzt erneut auf eine Doppelspitze: Steffen Baumgart
Setzt erneut auf eine Doppelspitze: Steffen Baumgart / Joosep Martinson/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den 1. FC Köln steht am späten Dienstagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) das letzte Auswärtsspiel des Jahres auf dem Programm. Nach der 0:2-Heimpleite gegen Augsburg wollen die Geißböcke beim VfL Wolfsburg etwas Zählbares mitnehmen. Die Niedersachen haben die letzten drei Ligaspiele allesamt verloren und sind in der Tabelle auf Rang elf abgerutscht. Trotz Formkrise hält Steffen Baumgart nach wie vor große Stücke auf den ausgeschiedenen Champions-League-Teilnehmer.

"Natürlich könnte man über Wolfsburg sagen, dass sie gerade eine schwierige Phase haben", sagte der FC-Coach auf der Spieltagspressekonferenz am Montagvormittag. Wolfsburg habe jedoch viel Qualität im Kader und in diesem Jahr schon einige gute Spiele gemacht. Baumgart geht auch fest davon aus, dass sich VfL-Coach Florian Kohfeldt einiges für das Heimspiel einfallen lassen wird. "Darauf sind wir gefasst und wir wissen, was auf uns zukommt", betonte der Übungsleiter. In erster Linie gehe es jedoch darum, "unseren Fußball zu spielen", so der 49-Jährige, der sich mit der bisherigen Punktausbeute nicht ganz zufrieden zeigte.

"Viele Spiele, wie auch unsere letzten beiden gegen Augsburg und Bielefeld, waren sehr eng und hätten in beide Richtungen gehen können", gab Baumgart zu Protokoll. Trotz der Niederlage habe seine Mannschaft gegen Augsburg "viel gut gemacht", lobte der Übungsleiter. "Wir haben es aber nicht geschafft, eine hohe Anzahl an Tormöglichkeiten zu erspielen." Im Abschluss habe man auch die nötige Konsequenz vermissen lassen, monierte Baumgart. "Dadurch haben wir den Gegner im Spiel gehalten und dann verliert man eine solche Partie auch mal."

Uth reist mit nach Wolfsburg - Skhiri fällt weiter aus

Für das Auswärtsspiel in Wolfsburg stehen sowohl die verletzten Timo Horn (Knieverletzung) und Tomas Ostrak (Muskelverletzung) als auch der erkrankte Ellyes Skhiri nicht zur Verfügung. Positive Nachrichten gibt es derweil von Mark Uth, der sich nach seiner krankheitsbedingten Pause wieder zurückgemeldet hat. "Mark wird mit nach Wolfsburg reisen. Wir werden aber erst morgen entscheiden, ob er im 20er-Kader steht", sagte Baumgart. "Wenn überhaupt, wird er eine Alternative von der Bank sein."

Timo Horn
Soll rechtzeitig zum Rückrundenstart wieder fit sein: Timo Horn / Matthias Hangst/GettyImages

Da Baumgart mit der Leistung seines Teams am Wochenende durchaus zufrieden war, sind keine großen Veränderungen in der Startelf zu erwarten. Der Chefcoach kündigte an, dass er erneut auf die Doppelspitze Anthony Modeste/Sebastian Andersson setzen wird. "Wir wollen mit Seb und Tony das Spiel in Wolfsburg gewinnen", stellte der gebürtige Rostocker klar. Auf der linken Außenbahn könnte Florian Kainz eine Pause erhalten und für Jan Thielmann Platz machen. Ondrej Duda und Dejan Ljubicic komplettieren die Dreierreihe.

Der Platz im defensiven Mittelfeld ist für Salih Özcan reserviert. Keine Veränderungen dürfte es bei der Besetzung der Viererkette, mit Jonas Hector, Rafael Czichos, Luca Kilian und Benno Schmitz, geben. Zwischen den Pfosten vertritt Neuzugang Marvin Schäbe weiterhin den verletzten Horn.

Die voraussichtliche FC-Aufstellung gegen Wolfsburg im Überblick:

Schwäbe - Schmitz, Kilian, Czichos, Hector - Özcan - Ljubicic, Duda, Thielmann - Modeste, Andersson

facebooktwitterreddit