90min

Folgt Sergio Ramos dem Ruf von David Beckham nach Miami?

Jun 11, 2020, 3:23 PM GMT+2
Sergio Ramos
Schreibt Sergio Ramos nach seiner Zeit bei Real ein neues Kapitel in Beckhams Inter Miami? / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit seinen nunmehr 34 Jahren biegt Sergio Ramos allmählich in die Zielgeraden seiner großartigen Karriere ein. Der unverwüstliche Abwehrchef der Königlichen hat noch einen Vertrag bis 2021. Den der Klub liebend gerne zumindest um ein weiteres Jahr verlängern möchte. Der Spieler selbst stünde dieser Option wohl auch durchaus positiv gegenüber. Zumal dann ein neuer Vertrag, am anderen Ende der Erdkugel, bereits auf ihn warten könnte.

Denn Ramos´einstiger Teamkollege bei Real, Stil-Ikone David Beckham, hat bekanntlich vor einiger Zeit den MLS-Klub Inter Miami gekauft. Und sucht nun auch in Europa nach geeigneten Verstärkungen für sein ambitioniertes Projekt. Sergio Ramos spielt in diesen Plänen offensichtlich eine gewichtige Rolle.

Ramos und Beckham seit gemeinsamer Zeit in Madrid befreundet

Denn die beiden haben sich nicht nur während ihrer gemeinsamen Zeit in Madrid (zwischen 2005 und 2007) gut miteinander verstanden - sie haben den freundschaftlichen Kontakt auch nach Beckhams Weggang aus der spanischen Hauptstadt aufrechterhalten. So war der Engländer z.B. auch einer der geladenen Gäste auf der Hochzeit von Ramos im vergangenen Jahr.

Inter Miami sucht in den hohen Regalen

Dass das Potential auch eines 35- oder 36-jährigen Ramos für die nordamerikanische MLS reichen dürfte, ist ebenfalls unumstritten. Und auch für die Außendarstellung des Beckham-Klubs wäre ein derartig prominenter Neuzugang (immerhin Weltmeister, Europameister und mehrfacher Champions League-Sieger) ein echter Coup. Doch Sergio Ramos ist nicht der einzige namhafte Spieler der im Zusammenhang mit Inter Miami genannt wird. Der Sportbild zufolge soll der Klub aus Florida auch schon Größen wie Edison Cavani (33), Cesc Fabregas (33) oder Luis Suárez (33) kontaktiert haben - eine Unterschrift unter ein entsprechendes Arbeitspapier hat indes noch keiner von ihnen gesetzt. Vielleicht wird Sergio Ramos ja der erste.

facebooktwitterreddit