Das könnte es schon gewesen sein für Aaron Hunt mit seiner aktiven Karriere für den Hamburger SV. Wie die Rothosen am Montagnachmittag mitteilten, hat sich der 34-Jährige am vergangenen Donnerstag beim 1:1 gegen den KSC einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen. Dieser erstrecke sich auf den Übergang zur Achillessehne. Hunt wird mehrere Wochen ausfallen, die Saison dürfte für den Mittelfeld-Routinier damit beendet sein.



Interimscoach Horst Hrubesch muss nach der Beurlaubung von Trainer Daniel Thioune ohne Hunt die letzten drei Spiele bestreiten. Im Sommer läuft Hunts Vertrag aus - zuletzt deutete vieles darauf hin, dass dieser im Fall eines verpassten Aufstiegs nicht mehr verlängert wird. Und selbst wenn es der HSV unter Hrubesch doch noch zurück in die Bundesliga schaffen sollte, wäre eine Verlängerung mit Hunt nicht garantiert.


Vieles spricht nach den vergangenen Wochen für eine Trennung. Hunt hatte zuletzt betont, dass er seine aktive Karriere noch nicht beenden möchte. Wohin es den 34-Jährigen ziehen könnte, ist völlig offen.