Nach seinem Aus bei den Tottenham Hotspur hat José Mourinho einen neuen Trainer-Job gefunden. Der 58-jährige Portugiese übernimmt zur kommenden Saison den Posten bei der AS Roma! Mourinho unterschreibt in Rom für drei Jahre bis 2024.



In der italienischen Serie A kennt sich Mourinho noch bestens aus. Mit Inter Mailand gewann "The Special One" 2009 die italienische Meisterschaft und ein Jahr später sogar das Triple - inklusive Henkelpott. Nun heißt die neue Aufgabe AS Rom. Bei den Giallorossi soll er Landsmann Paulo Fonseca beerben, dessen Aus nach zwei Jahren am Dienstagvormittag offiziell bekannt gegeben wurde.


Die Roma liegt in der Serie A vier Spieltage vor Saisonende nur auf einem enttäuschenden siebten Platz und droht damit das Minimalziel Europa League zu verpassen. Stadtrivale Lazio auf Rang sechs ist bereits neun Zähler vor der Roma. Und auch der internationale Lauf dürfte bald vorbei sein. Die Giallorossi stehen zwar im Europa-League-Halbfinale, nach der 5:2-Packung im Old Trafford sind die Chancen auf einen Finaleinzug gegen Man United äußerst gering.


Mourinho wird zur kommenden Saison also ein Team übernehmen, das in der neugeschaffenen Conference League antritt. Da auch in Italien mit Atalanta und Juve zwei Klubs im Pokalfinale stehen, qualifiziert sich der Tabellensiebte - analog zur Bundesliga - für den dritten Europapokal. Doch selbst Platz sieben ist für die Roma noch nicht sicher. Sassuolo lauert nur zwei Zähler dahinter. Ob es Mourinho vielleicht sogar recht wäre, wenn man die Conference League verpasst?


Mourinho soll Roma Sieger-DNA geben


"Die Verpflichtung von José Mourinho ist ein großer Schritt beim Aufbau einer langfristigen und beständigen Siegerkultur im gesamten Verein", erklärte Roma-Präsident Dan Friedkin.


Mourinho selbst hat große Ziele mit seinem neuen Klub: "Ich danke der Familie Friedkin, dass sie mich ausgewählt hat, diesen großartigen Verein zu führen und Teil ihrer Vision zu sein. Nach den Treffen mit den Eigentümern und Tiago Pinto habe ich sofort das ganze Ausmaß ihrer Ambitionen für AS Roma verstanden. Es ist derselbe Ehrgeiz und Antrieb, der mich immer motiviert hat, und gemeinsam wollen wir in den kommenden Jahren ein erfolgreiches Projekt aufbauen."

Überzeugt haben Mourinho nach eigener Aussage auch die Fans: "Die unglaubliche Leidenschaft der Roma-Fans hat mich überzeugt, den Job anzunehmen, und ich kann es kaum erwarten, die nächste Saison zu beginnen." Aus Respekt zu Vorgänger Fonseca wolle er sich bis dahin aber nicht mehr äußern.