In den vergangenen Wochen hat Borussia Dortmunds Vereinsführung mehrmals betont, dass man keine teuren Neuzugänge im Winter verpflichten möchte. Zu den anvisierten Baustellen gehörte unter anderem die Sturmspitze. Nun will der BVB offenbar nach einer Sofort-Lösung greifen, die bereits der FC Bayern in der vergangenen Saison angewandt hat.


Denn nach Sport1-Angaben hat Dortmund Inter Mailand eine Leih-Anfrage für Ivan Perisic geschickt. Dem Bericht zufolge wäre der Serie-A-Klub bereit, den 31-jährigen Kroaten, der schon in der Vergangenheit beim BVB gekickt hat, ziehen zu lassen. Perisic will aber offenbar nicht nach Deutschland zurückkehren.


Perisic soll dem BVB eine Absage erteilt haben, angeblich fragte auch Hertha BSC bei Inter wegen Perisic nach. Der ehemalige BVB-Spieler, der sich in der vergangenen Saison im Bayern-Dress als Allzweckwaffe erwies und nun bei Inter eine untergeordnete sportliche Rolle unter Antonio Conte spielt, will viel lieber in Spanien oder England anheuern.


Somit sinken die Dortmunder Chancen auf eine sofortige Sturm-Lösung bis zum Saisonende. Der BVB hat sich mittlerweile viel zu sehr von Erling Haaland abhängig gemacht, mit Moukoko als Back-Up in der Sturm-Spitze geht der Klub ein Risiko ein. Mal sehen, ob in den nächsten Stunden doch noch etwas passieren wird.