Der FC Arsenal stellt sich im Sturm offenbar neu auf. Im Schatten des kolportierten Abgangs von Alexandre Lacazette am Saisonende, haben die Gunners ihr Interesse an Wilfried Zaha erneuert, wie 90min erfahren hat.



Bei Crystal Palace hat Zaha nach einer schwachen Saison wieder in die Spur gefunden und liefert 2020/21 wieder ab. Mit neun Toren in 22 Premier-League-Spielen hat der 28-Jährige sich erneut ins Blickfeld des FC Arsenal gespielt. Bereits vor zwei Jahren haben die Gunners über eine Verpflichtung Zahas nachgedacht, sich seinerseits aber für Nicolas Pepe entschieden.


Zaha soll bei Arsenal Lacazette ersetzen


Bei Stadtrivale Palace hat Zaha noch einen gültigen Vertrag bis 2023. Der Verein soll bereit sein, den Ivorer ziehen zu lassen, um Handlungsspielraum auf dem Transfermarkt zu bekommen. Gleichzeitig scheint Arsenal ohne Alexandre Lacazette zu planen, der die Gunners am Saisonende verlassen könnte. Das Geld wollen die Nordlondoner in Zaha reinvestieren.


Alexandre Lacazette könnte Arsenal verlassen