Ansu Fati kommt nach seiner Knieverletzung einfach nicht auf die Beine. Die Genesung des Barça-Stars geht nur schleppend voran, es droht eine weitere OP.



Im November hatte sich Ansu Fati den Meniskus gerissen, wurde danach umgehend operiert. Beim FC Barcelona rechnete man nach dem Eingriff damit, dass der Youngster im Frühjahr sein Comeback feiern könnte - doch Anfang Februar machten erste Meldungen die Runde, dass das Knie des Flügelstürmers nicht wie gewünscht heilen würde. Schon damals war über eine erneute Operation spekuliert worden.

Auch jetzt, Ende März, scheint ein Comeback des 18-Jährigen noch immer in weiter Ferne.


Fati muss von der Tribüne aus zusehen

Laut Catalunya Radio steht daher wieder das Thema eines weiteren operativen Eingriffs im Raum, dieses Mal scheint Fati nicht drum herum zu kommen. Eine erneute OP würde für den Wirbelwind nicht nur das vorzeitige Saison-Aus bedeuten, sondern auch eine Teilnahme an der EM verhindern.

Ein dicker Rückschlag für das Wunderkind, das mit neun Scorerpunkten in zehn Einsätzen in La Liga und Champions League so fantastisch in die Saison gestartet war.