Lasse Sobiech heißt der erste Neuzugang des 1. FC Köln für die kommende Saison. Im Zuge des bevorstehenden Abstiegs muss der Effzeh einige Löcher füllen, die im Kader mit Sicherheit entstehen werden. Für die Defensive geht der Blick von Sportchef Armin Veh scheinbar zu RB Leipzig.


​Bereits seit Wochen ist der ​Transfer von Lasse Sobiech unter Dach und Fach. Der Verteidiger des FC St. Pauli hatte bereits verkündet, seinen Vertrag beim Hamburger Stadtteilverein nicht mehr zu verlängern. Bisher fehlt nur noch die offizielle Bestätigung seitens des 1. FC Köln, der sich weiterhin auf die Suche nach Verstärkungen für die kommende Zweitliga-Saison begibt.

Werder Bremen v RB Leipzig - Bundesliga

Benno Schmitz (l.) ist in Leipzig nur Ersatz


Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, ist für die Position des Rechtsverteidigers Benno Schmitz ein Thema am Geißbockheim. Der ehemalige U20-Nationalspieler steht noch bis 2020 bei RB Leipzig unter Vertrag, spielt bei den Roten Bullen aber keine Rolle. Erst einmal kam Schmitz in dieser Saison zum Einsatz.


Geht der Deal am Ende über die Bühne, dürfen sich die Kölner über einen gut ausgebildeten Außenverteidiger freuen. Denn Schmitz durchlief vor seinem Wechsel zu Red Bull Salzburg sämtliche Jugendstationen des FC Bayern. Der gebürtige Münchner dürfte wohl gegen eine kleine Ablöse zu haben sein.