Im 100. Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach stellten die 'Fohlen' die Münchner vor allem zu Beginn vor große Probleme. Doch die Hausherren bissen sich erneut in diese Partie, drehten sie noch im ersten Durchgang und ließen sich den Sieg danach nicht mehr nehmen, was das Ergebnis von 5:1 klar unterstreicht.​


Jupp Heynckes rotierte nach dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Sevilla und brachte seine Mannschaft in einem 4-1-2-2-1 mit Kimmich, Süle, Hummels und Alaba in der Verteidigung aufs Feld. Im Mittelfeld agierte Rudy hinter den vorgerückten Tolisso und Thiago, während Müller und Bernat auf den Flügeln starteten. Wagner begann im Sturm.


Dieter Hecking hingegen vertraute auf ein 4-2-2-2 mit Wendt, Vestergaard, Ginter und Elvedi in der Viererkette. Im defensiven Mittelfeld starteten erneut Zakaria und Kramer, auf den Außen waren Hazard und Hofmann anzutreffen. Aufgrund des Ausfalls von Kapitän Stindl setzte der 53-Jährige auf Drmic neben Raffael im Angriff.


Guter Gladbacher Beginn


Zu Beginn der Partie waren die Gäste aus Mönchengladbach durchaus gewillt, offensiv zu agieren und liefen die Bayern, wenn möglich, früh an. Die Münchner überließen dem Gegner in den ersten Minuten das Spielgerät und waren etwas zu passiv, was sich bereits in der neunten Minute rächen sollte: Nach einem langen Ball von Sommer und einem gewonnenen Kopfballduell im Mittelfeld schickt Hofmann Drmic steil. Der Angreifer vernaschte Süle am rechten Strafraumeck, legte sich das Leder vor und traf mit seinem Schuss ins lange Eck - 1:0 für Gladbach! 

FC Bayern Muenchen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

           Saisontor Nummer zwei: Josip Drmic nutzte seine erste Chance eiskalt


In der Folge zogen sich die 'Fohlen' zurück und standen überwiegend dicht gestaffelt. Gegen konzentrierte Gäste gelang den Bayern zunächst recht wenig, da sie vor allem auf den Außen nötige Komponenten wie Tempo und Kreativität vermissen ließen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Müller, als er nach einem ansehnlichen Heber von Thiago in den Strafraum das lange Eck nur knapp verpasste (16.). Der 28-Jährige hatte im weiteren Verlauf zwei weitere Chancen per Kopf, stellte Sommer damit aber nicht vor allzu große Schwierigkeiten (21., 25.).


Müller und Wagner drehen die Partie


Die Bayern übernahmen die Spielkontrolle, suchten trotz 60 Prozent Ballbesitz jedoch nach einem Mittel, um die Abwehr der Borussia zu entschlüsseln. Nachdem Tolisso mit einem Schuss aus der zweiten Reihe an Sommer scheiterte (33.), fanden sie wenig später die entscheidende Lücke: Nach feiner Kombination bediente Süle Müller mit einem Steckpass im Strafraum, der wiederum legte quer für Wagner, der nur noch einschieben musste - 1:1! Nach langer Zeit fand der Rekordmeister einen Weg in den Strafraum und nutzte dies eiskalt (37.).

FC Bayern Muenchen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

     Sandro Wagner stellte seine Qualitäten als Lewandowski-Ersatz erneut unter Beweis


Nach dem Ausgleich verloren die Gladbacher in der Defensive ein wenig die Ordnung und bezahlten wenige Minuten später erneut: Bei einem Angriff der Münchner landete das Leder auf der rechten Außenbahn bei Müller, der den Ball hoch in den Strafraum spielte. Wagner setzte sich in der Luft durch, doch sein Kopfball war eigentlich schwach. Der 30-Jährige profitierte davon, dass Sommer ihn unglücklich passieren ließ - 2:1 Bayern! Innerhalb weniger Minuten drehten sie die Partie, nachdem Gladbach zuvor über weite Strecken wenig zuließ (41.). 


Die Partie verlief ähnlich wie am vergangenen Spieltag, als die Bayern früh gegen den FC Augsburg in Rückstand gerieten, sich jedoch nach und nach steigerten und noch vor der Pause das Spiel drehten. Zur zweiten Halbzeit brachte Heynckes James für Müller und seine Mannschaft machte in den ersten Minuten dort weiter, wo sie kurz vor der Pause aufgehört hatten. Den Hausherren gehörte das Spiel, während sich die Gladbacher in der Defensive weiter schwer taten.


Thiago zum dritten, Alaba zum vierten 


In der 51. Minute dann der dritte Treffer der Gastgeber: James schickte Tolisso, der nun auf der rechten Außenbahn agierte, mit einem gefühlvollen Heber steil. Der Franzose bediente nahe der Grundlinie Wagner, der an wenigen Metern an Sommer scheiterte, doch Thiago versank das Leder im Nachschuss - 3:1! 


Die Partie verlief weiter nur in eine Richtung und Gladbach hatte Glück, dass James nach einer Hereingabe von Alaba lediglich den Pfosten traf (53.). Es mangelte an Gegenwehr der Gäste, die kaum noch aggressiv gegen den Ball agierten und stattdessen die Münchner kombinieren ließen. Hecking reagierte und brachte nach etwas mehr als einer Stunde Cuisance für Hofmann und Grifo für Drmic, wodurch er sich neuen Schwung in der Offensive erhoffte.

FC Bayern Muenchen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

    Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen feierte Alaba (r.) seinen satten Schuss


Nach einem guten Ansatz des jungen Cuisance schlugen jedoch die Bayern erneut zu, diesmal in Person von Alaba: Der Linksverteidiger hatte auf der linken Seite zu viel Platz, behauptete sich im Eins-gegen-Eins gegen Hazard, zog nach innen und brachte den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß aus knapp 20 Metern wuchtig ins Tor unter - 4:1 (67.)! 


In der Schlussphase machten die Bayern weiter, kamen erneut zu Chancen und nutzten diese: Kimmich hatte zu viel Platz und durfte den Ball in den Strafraum heben. Der eingewechselte Lewandowski nahm das Leder mit dem Oberschenkel an und verwandelte aus wenigen Metern sicher - 5:1 (82.)! 


Nach dem heutigen Sieg beginnt für den Rekordmeister nun die Vorbereitungsphase für das DFB-Pokal-Halbfinale in Leverkusen am Dienstag, während Borussia Mönchengladbach nach der guten Anfangsphase mit der eigenen Leistung unzufrieden sein dürfte. Die Fohlen haben nun eine Woche Zeit, um sich intensiv für die kommende Partie gegen den VfL Wolfsburg vorzubereiten. Bei nun sechs Punkten Rückstand auf Hoffenheim, Frankfurt und Leipzig wird eine Rückkehr nach Europa jedoch immer unwahrscheinlicher, weshalb man eher darauf bedacht sein wird, die Saison mit positiven Ergebnissen ausklingen zu lassen.