Eintracht Frankfurt spielt eine überraschend starke Saison. Kein Wunder also, dass zahlreiche Spieler in den Fokus von europäischen Top-Clubs geraten sind. Wie die spanische ASvermeldet, könnte Niko Kovac, der sich nach der Saison dem FC Bayern München anschließt, im ehemaligen Stall bedienen!


Im Sommer 2016 wechselte Omar Mascarell von Real Madrid nach Eintracht Frankfurt, um in der Bundesliga nach seiner Leihe zu Sporting Gijon weitere Erfahrungen im Profibereich zu sammeln. Doch im Vertrag des 25-Jährigen ist eine Rückkaufoption über vier Millionen Euro verankert, die es den 'Königlichen' ermöglicht, ihren ehemaligen Nachwuchsspieler in der kommenden Transferperiode zurückzuholen - entweder, da ihm ein Platz im Kader des noch amtierenden Meisters zugetraut wird, oder um ihn für eine deutlich höhere Summe zu verkaufen.


​Der Spieler selbst weiß offenbar nicht so recht, was genau in den kommenden Monaten passieren wird. Doch laut der spanischen Tageszeitung AS überlege man in Madrid tatsächlich, die Klausel zu aktivieren, um Mascarell noch im gleichen Transferfenster an einen anderen Verein abzugeben, da den Verantwortlichen von Real die Entwicklung des defensiven Mittelfeldspielers trotz dessen lang andauernden Verletzungspausen in dieser Saison nicht verborgen blieb. Demnach mache man sich Hoffnungen, mit einem Transfer von Mascarell aufgrund der steigenden Ablösesummen noch einmal ein paar Millionen mehr einzustreichen.

Eintracht Frankfurt v 1. FC Koeln - Bundesliga

   Aufgrund diverser, schwieriger Verletzungen absolvierte Mascarell in dieser Saison                                                               erst sechs Pflichtspiele



Wie das Blatt weiter berichtet, sei demnach auch Bayern München an den Diensten des 25-Jährigen interessiert, was vor allem mit der Verpflichtung von Niko Kovac als neuen Cheftrainer in Verbindung gebracht wird. Trotz des Überangebots in der Zentrale, die mit Leon Goretzka im Sommer bereits verstärkt wird, sei Mascarell dem Bericht zufolge einer der Schlüsseltransfers für Kovac, in dessen System der 25-Jährige bei der Eintracht als einer der Schlüsselspieler gilt. Zudem sei der Spieler auch als Verhandlungsmasse für einen möglichen Transfer von Angreifer Robert Lewandowski denkbar, was aufgrund der sturen Haltung der Münchner Vereinsführung, die den Polen auf keinen Fall ziehen lassen will, jedoch als unrealistisch erscheint.


Während bereits erste Gespräche stattgefunden haben sollen und mehrere Vereine aus der Bundesliga ihr Interesse am Noch-Frankfurter bekundet hätten, sei jedoch noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Demnach solle Mascarell die Vorbereitungstour der Madrilenen im Sommer absolvieren, da zahlreiche Mittelfeldspieler wie Toni Kroos, Casemiro oder Luka Modric aufgrund der Teilnahme an der Weltmeisterschaft verspätet zu ihren Vereinen zurückkehren werden. Erst danach solle eine Entscheidung fallen, doch ein Transfer nach München wäre eine Überraschung.