​Thomas Tuchel übernimmt Medienberichten zufolge zur kommenden Saison den Trainerposten beim designierten französischen Meister Paris St. Germain, nachdem der bisherige Coach Unai Emery trotz eines möglichen Doubles aller Voraussicht nach seinen Hut nehmen muss. Wie französische Medien nun berichten, könnte sich der ehemalige BVB-Coach zum Amtsantritt gleich auf einen echten Superstar freuen.


Laut der sehr zuverlässigen Quelle  Paris United soll der Hauptstadtklub Interesse an Paul Pogba von Manchester United haben. PSG soll dem Bericht zufolge bereits in Kontakt zu dessen Berater Mino Raiola stehen, der mit Torwart-Juwel Gianluigi Donnarumma auch einen weiteren Spieler vertritt, an dem die Pariser sehr interessiert sein sollen. 

FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-MAN UTD

Pflegen angeblich nicht die beste Beziehung: Jose Mourinho und Superstar Paul Pogba



Pogba war im Sommer 2016 für die damalige Rekordablöse von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United zurückgekehrt, wo er einst den Sprung aus der Jugend zu den Profis schaffte. Aktuell ist Pogba zwar Stammspieler und kommt wettbewerbsübergreifend auf 29 Pflichtspiele, dennoch soll es Differenzen zwischen dem Franzosen und dem Trainer der "Red Devils" Jose Mourinho geben. Ein Wechsel des 25-jährigen Mittelfeldspielers in sein Heimatland scheint mit Blick auf die finanziellen Möglichkeiten an der Seine somit alles andere als unrealistisch. Bei United steht Pogba derzeit noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.