Bereits gestern beim Spiel gegen den FC St. Pauli hat es sich angedeutet, heute gab es dann die traurige Gewissheit für den 1. FC Nürnberg. Topstürmer Mikael Ishak wird dem Klub lange fehlen, ob er in dieser Saison noch mal auf dem Platz steht, ist fraglich.


Mit dem torlosen Remis in Hamburg beim FC St. Pauli hat der 1. FC Nürnberg die große Chance verpasst, auf Platz 1 zu springen. Doch auch mit dem 0:0 stehen die Franken nach wie vor bestens da. Fünf Punkte steht die Mannschaft von Michael Köllner vor dem Relegationsplatz mit Holstein Kiel, der erste Nichtaufstiegsplatz, derzeit belegt vom MSV Duisburg, ist bereits sieben Zähler zurück.


Bange werden sollte dem 'Glubb' daher nicht, allerdings wird die Aufgabe in den kommenden Wochen nicht einfacher. Denn wie der Verein Dienstagnachmittag mitteilte, hat man die Ergebnisse aus der MRT-Untersuchung aus Hamburg. Im Spiel gegen die Kiezkicker verletzte sich der schwedische Angreifer Mikael Ishak am Knie und die schlimmen Befürchtungen haben sich soweit bestätigt.


Ishak hat einen Innenbandriss im linken Knie und wird der Mannschaft daher ca. acht Wochen fehlen. Mit 12 Saisontoren im Unterhaus ist er derzeit der beste Angreifer der Liga, hinzu kommen noch fünf Assists. Ein schmerzlicher Verlust, der das Unternehmen Aufstieg ernsthaft in Gefahr bringen kann.