​Rekordmeister FC Bayern München marschiert auch in dieser Saison wieder unaufhaltsam in Richtung Meisterschaft und hat nach 22 Spieltagen in der Bundesliga bereits 18 Punkte Vorsprung auf Verfolger und Vizemeister RB Leipzig. Um auch weiterhin voll im Saft zu bleiben, legten gleich drei Profis am eigentlich trainingsfreien Dienstag eine Sonderschicht an der Säbener Straße ein. Vor allem Rückkehrer Thiago sorgt bei seinem Trainer Jupp Heynckes für hohe Erwartungen. 


Neben dem Spanier, der nach seinem  Muskelteilriss und knapp drei Monaten Pause vor seinem Comeback gegen den VfL Wolfsburg am Samstag steht, absolvierten auch der französische Flügelflitzer Kingsley Coman sowie Torwart-Juwel Christian Früchtl am trainingsfreien Dienstag eine Einheit auf dem Trainingsgelände der Münchner an der Säbener Straße. 



Vor allem der 26-jährige Edeltechniker im Mittelfeld dürfte am Samstag erstmals nach seiner Verletzung wieder in einem Pflichtspiel für die Bayern auf dem Rasen stehen, wie Coach Jupp Heynckes bereits vor einigen Tagen durchblicken ließ. Vom ehemaligen Spieler des FC Barcelona erhofft sich der 72-Jährige noch einmal eine Verstärkung für die aktuell ohnehin schon bestens eingespielte Münchner Mannschaft. "Er kann noch mal ein ganz wichtiges Element in unserem Spiel sein. Es ist von großer Wichtigkeit, solch kreative Spieler zu haben. Wenn ich an Dortmund denke, wo wir 3:1 gewonnen haben, da hat er großartig gespielt", lobt der gebürtige Mönchengladbacher seine Nummer Sechs im kicker



In Zukunft wünscht sich Heynckes für Thiago vor allen Dingen eine längere verletzungsfreie Zeit. Auch mit Blick auf die WM im Sommer sei es wichtig, dass er Spielpraxis bekomme, um wieder sein Topniveau abrufen zu können. "Für den Spieler, für den Klub, für die WM wäre es furchtbar, wenn er eine Wiederverletzung erleidet. Er hat große Träume, einmal mit dem FC Bayern, und dann natürlich mit der spanischen Nationalmannschaft." In München steht der gebürtige Italiener noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.