​Der FC Valencia will spanischen Medienberichten zufolge im kommenden Sommer erneut einen Anlauf bei Bayern-Verteidiger Rafinha wagen. Nachdem die "Fledermäuse" den Brasilianer schon im Winter nach Spanien lotsen wollten, will man den Außenverteidiger nun im Sommer verpflichten. Allerdings will auch der Bundesliga-Rekordmeister den Vertrag des Routiniers verlängern und ihn weiter an sich binden.


Wie die spanische Super Deporte berichtet, soll der mittlerweile 32-Jährige der Wunschkandidat von Valencia-Coach Marcelino für die rechte Außenbahn sein und im kommenden Sommer nach Spanien wechseln. Schon in diesem Winter sollen die "Fledermäuse" mit einem Berater Rafinhas in Kontakt gestanden haben, um über die Möglichkeit eines Transfers zu verhandeln. ​Da die Bayern ihrem Spieler Medienberichten zufolge allerdings keine Freigabe für einen Transfer erteilten, will man nun im Sommer einen erneuten Anlauf wagen.

FC Bayern Muenchen Doha Training Camp

Bayerns Rafinha (Foto) steht beim FC Valencia hoch im Kurs


Rafinha spielt bereits seit Sommer 2011 beim Rekordmeister FC Bayern München und ist seit Jahren ein absolut zuverlässiger Backup für die Stammkräfte auf den Außenverteidigerpositionen (erst Philipp Lahm, aktuell Joshua Kimmich). Da sein Vertrag allerdings am Saisonende ausläuft und der Spieler selbst bereits mehrfach mit einem Vereinswechsel liebäugelte, scheint ein Sommerabschied nicht unwahrscheinlich. 


Die Verantwortlichen des FCB hatten zuletzt immer wieder betont, den Vertrag mit dem kleinen Flügelverteidiger über den Sommer hinaus zu verlängern. Das letzte Wort scheint also längst noch nicht gesprochen. Für die Münchner bestritt Rafinha bislang 223 Pflichtspiele und erzielte dabei vier Tore und 25 Vorlagen.