Im Vorfeld der Bundesligapartie zwischen dem FC Schalke 04 und RB Leipzig stand Ralf Rangnick Rede und Antwort zu den Gerüchten um Naby Keita und Dominik Kaiser. Während offenbar keine Anfrage aus Liverpool für einen Winter-Wechsel von Keita vorliege, bestätigte Rangnick ein Angebot aus Hamburg für Kaiser.


Naby Keita wird in der kommenden Saison für den FC Liverpool spielen. Das ist Fakt. Nachdem die 'Reds' allerdings den Verlust von Spielmacher Philippe Coutinho verkraften mussten, soll Keita nun offenbar schon im Winter kommen. Während englische Medien den vorzeitigen Deal bereits als ​perfekt vermeldeten, schlug Ralf Rangnick im Vorfeld der Bundesligapartie gegen den FC Schalke 04 in eine andere Kerbe.

Weder sei der Deal fix, noch liege Leipzig überhaupt eine Anfrage aus Liverpool vor, stellte Rangnick bei Sky klar: "Weder der Spieler hat uns gesagt, dass er wechseln will, noch liegt uns ein Angebot von von Liverpool vor." Stand jetzt wird sich der dribbelstarke Mittelfeldspieler also auch in der restlichen Rückrunde das Jersey der 'roten Bullen' überstreifen.


Anders ist die Sachlage bei Dominik Kaiser, der in der Bundesliga keine wirkliche Rolle mehr spielt. Für den früheren Leipzig-Kapitän liegt eine konkrete Offerte vom Hamburger SV vor, aber: "Dominik hat uns signalisiert, dass er bleiben möchte", gab Rangnick am Sky-Mikrofon bekannt.