Die deutsche Fußballnationalmannschaft wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli versuchen, in Russland ihren WM-Titel zu verteidigen. Ansporn dafür liefern eigens ausgehandelte Prämien mit allen Spielern der Nationalmannschaft, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf seiner Homepage veröffentlichte.


Mit dem Ziel, den Titel von der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 zu verteidigen, reist die deutsche Fußballnationalmannschaft im Juni kommenden Jahres nach Russland. Im Zuge dessen handelte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit den Spielern der Mannschaft eine erneut stark leistungsbezogene Prämienregelung aus.


Vereinbart wurde, dass für die Vorrunde sowie die Achtelfinalqualifikation keine Prämie ausgezahlt werden. Bei Einziehen in das Viertelfinale bekommt jeder Spieler von Joachim Löw 75.000 Euro, für den Halbfinaleinzug 125.000 Euro und für den 3. Platz 150.000 Euro. Zieht die DFB-Elf in das Endspiel am 15. Juli 2018 in Moskau ein, gibt es für jeden Akteur 200.00 Euro oben drauf.

Sollte die Löw-Truppe den Titel am Ende sogar verteidigen können, winkt ein Extrabonus von 350.000 Euro pro Nationalspieler. „Für unsere Spieler bedeutet es eine große Motivation, erstmals in der Geschichte des deutschen Fußballs zweimal hintereinander Weltmeister zu werden. Das wäre ein Titel für die Ewigkeit und sicher eine besondere Prämie wert“, erklärt DFB-Präsident Reinhard Grindel.


Teammanager Oliver Bierhoff führt aus: „Diese Regelung gibt frühzeitig die nötige Ruhe und Klarheit, um uns unmittelbar vor und während des Turniers in erster Linie auf die sportlichen Aufgaben konzentrieren zu können. Wie in den Jahren zuvor stellen sich die Spieler dem Leistungsprinzip, das ist ein gutes Signal.“