​In wenigen Momenten beginnt bei Borussia Dortmund eine Pressekonferenz, die mit sich wohl die amtliche Trennung von Cheftrainer Peter Bosz bringen soll. Medien spekulieren bereits seit der gestrigen 1:2-Niederlage gegen Werder Bremen über einen Nachfolger. Die Bild legt sich auf eine Personalie fest.

​​Demnach soll der vor Kurzem beim 1. FC Köln entlassene Peter Stöger vorerst den Posten des Übungsleiters übernehmen. Für die nächste Saison planen die BVB-Bosse hingegen laut des Berichts mit Hoffenheims Cheftrainer Julian Nagelsmann. 


Borussia Dortmund bemühte sich bereits im Sommer nach der Entlassung von Thomas Tuchel um die Dienste des Österreichers. Stöger lehnte jedoch das Angebot ab, da er mit dem 1. FC Köln weiterhin eine besonderer Entwicklung durchlebte. Nun ist er wieder verfügbar - und soll auf Anhieb die Dortmunder als Übungsleiter übernehmen. Stöger musste zuvor bei den 'Geißböcken' einen historisch schlechten Start in die Bundesligasaison hinnehmen, in dem man nur drei Punkte nach 14 Bundesliga-Spieltagen sammelte. 


Und dass man beim BVB mit Julian Nagelsmann für die neue Saison plant, ist hingegen schon seit einiger Zeit bekannt. Der 30-jährige besitzt in Hoffenheim einen Vertrag bis 2021 und könnte wohl für eine gewisse Ablösesumme verpflichtet werden.