Am Donnerstagmorgen bestätigte der FC St. Pauli die Entlassung von Cheftrainer Olaf Janßen. Als Nachfolger installiert der Zweitligist Markus Kauczinski. Die Entscheidung wurde am gestrigen Mittwoch übereinstimmend von der Vereinsführung und Sportchef Uwe Stöver getroffen.

​​„Die Entscheidung ist getroffen worden aufgrund der sportlichen Entwicklung der letzten Wochen – speziell in Fürth und Bielefeld“, sagte Stöver auf der speziell anberaumten Pressekonferenz. „Wir haben gestern 1,5 Stunden mit Olaf Janßen gesprochen und ihm die Gründe nahegebracht. Es war ein sehr vernünftiges Gespräch, das natürlich auch von Enttäuschung geprägt war.“


Janßen übernahm den Cheftrainer-Posten beim FC St. Pauli im letzten Sommer, nachdem Ewald Lienen seine Funktion als Übungsleiter beendete und als Technischer Direktor anheuerte. Janßen legte einen zufriedenstellenden Start ein, konnte jedoch in den letzten sieben Liga-Partien kein einziges Mal gewinnen. Zuletzt musste man sogar eine 0:4-Niederlage gegen Fürth und daraufhin eine 0:5-Pleite gegen Bielefeld hinnehmen.


Mit Kauczinski beerbt Janßen ein Trainer, der zuvor den FC Ingolstadt als Nachfolger von Ralph Hasenhüttl übernahm und nach nur 12 Spielen entlassen wurde. Vor seinem Engagement beim ehemaligen Bundesligisten trainierte der 47-Jährige einige Jahre den Karlsruher SC, wo er gute Arbeit verrichten konnte.