Als wäre die Aufgabe gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig (Samstag, 15:30 Uhr) nicht ohnehin schon schwer genug, muss Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich auch noch um zwei wichtige Leistungsträger bangen. Sowohl Flügelflitzer Leon Bailey als auch Außenverteidiger Benjamin Henrichs plagen sich aktuell mit Erkrankungen herum.


Dass es bei Henrichs für den kommenden Bundesliga-Spieltag eng werden könnte, kommt nicht allzu überraschend. Nachdem er erst das Auswärtsspiel beim FC Augsburg aufgrund einer Nebenhöhlenvereiterung absagen musste, fehlte er zuletzt auch in den Reihen der U21-Nationalmannschaft.


Zwar konnte Henrichs am Dienstagvormittag an einer Trainingseinheit teilnehmen, musste die zweite aber ausfallen lassen. Trainer Heiko Herrlich erklärte laut ​kicker: "Benny hat zwar mitgemacht, fühlt sich aber immer noch nicht gut. Er will halt jetzt wieder, aber es ist noch nicht weg." Damit könnte auch sein Einsatz gegen RB in Gefahr sein.


Ärzte verordneten Bailey sofortige Ruhe


Ähnlich unsicher in Bezug auf Leipzig ist auch die Personalie Leon Bailey. Der Flügelspieler musste komplett auf die Trainingseinheiten am Dienstag verzichten. "Leon Bailey haben wir von der Mannschaft entfernt. Er kränkelt ein bisschen. Da kann ich nichts zu sagen, ob es bis Samstag reicht oder ob es morgen weder besser ist. Der Rat von den Ärzten lautete: Sofort Ruhe", gab Herrlich zu Protokoll.

FC Augsburg v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Personalsorgen bei Heiko Herrlich: Werden Henrichs und Bailey rechtzeitig fit?


Ohne die beiden Topspieler wären die Chancen im Heimspiel um ein Vielfaches kleiner. Während Henrichs bereits dreimal unter Joachim Löw auflaufen durfte, ist Bailey aktuell kaum zu stoppen - außer von einer Grippe.