PSG, BVB & Co.: Diese Gegner warten auf den FC Bayern München bis zur Winterpause

​Für den FC Bayern München stehen bis zur Winterpause neun Pflichtspiele auf dem Programm. Während in der Bundesliga vermeintlich leichte Gegner warten, steht in der Champions League sowie im DFB-Pokal jeweils ein echter Kracher an. 

Nächste2 / 10

9. FC Augsburg (H)

Am kommenden Samstag hat der deutsche Rekordmeister den FC Augsburg zu Gast. Die bayerischen Schwaben wussten in der laufenden Saison schon einige Male zu überraschen und sollten keinesfalls unterschätzt werden. Am 5. Spieltag zwang die Mannschaft von Trainer Manuel Baum Vizemeister RB Leipzig mit 1:0 in die Knie. 

Nächste3 / 10

8. RSC Anderlecht (A)

Dank der zwei Siege gegen Celtic Glasgow machten die Münchner den Einzug ins Achtelfinale der Champions League vorzeitig perfekt. Um die Chance auf den Gruppensieg zu wahren, wird in Anderlecht ein Sieg von Nöten sein. Im Hinspiel setzten sich die Bayern klar mit 3:0 durch. 

Nächste4 / 10

7. Borussia Mönchengladbach (A)

Am 13. Spieltag bestreitet der FC Bayern das Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Die 'Fohlen' machten den Münchnern in den vergangenen Spielzeiten oftmals das Leben schwer. Für Übungsleiter Heynckes ist es ein ganz besonderes Spiel. Der gebürtige Mönchengladbacher bestritt während seiner aktiven Laufbahn über 400 Pflichtspiele für die Borussia und ist mit 288 Treffern der erfolgreichste Torjäger der Vereinsgeschichte. 

Nächste5 / 10

6. Hannover 96 (H)

Die Niedersachsen machten im Mai den sofortigen Wiederaufstieg perfekt. In der laufenden Saison zählt Hannover 96 zu den größten Überraschungen. Nach elf Spieltagen findet sich der Aufsteiger auf Rang sechs wieder. Am 10. Spieltag setzte die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter mit dem 4:2-Erfolg gegen Borussia Dortmund ein dickes Ausrufezeichen. 

Nächste6 / 10

5. Paris Saint-Germain (H)

Zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase wartet der Kracher gegen Paris Saint-Germain (5. Dezember). Im Hinspiel zeigten die Franzosen dem deutschen Rekordmeister klar die Grenzen auf. Nach der 0:3-Niederlage in Paris musste Cheftrainer Carlo Ancelotti seine Koffer packen. Vor heimischem Publikum wollen die Münchner den Spieß umdrehen. 

Nächste7 / 10

4. Eintracht Frankfurt (A)

Die Hessen spielen bislang eine überzeugende Hinrunde und finden sich in der oberen Tabellenhälfte wieder. Mit elf Gegentreffern stellt die Eintracht aktuell eine der besten Abwehrreihen der Bundesliga. Für die Heynckes-Elf dürfte es alles andere als einfach werden, den Abwehrriegel der Frankfurter zu knacken. 

Nächste8 / 10

3. 1. FC Köln (H)

​Am vorletzten Spieltag der Hinrunde hat der deutsche Rekordmeister den 1. FC Köln zu Gast (Mittwoch, 13. Dezember). Die Domstädter warteten bisher vergebens auf den ersten Saisonsieg und wollen das Ruder bis zur Winterpause herumreißen. In München wird für die Stöger-Elf allerdings nichts zu holen sein. 

Nächste9 / 10

2. VfB Stuttgart (A)

​Zum Abschluss der Hinrunde steht für die Münchner der Süd-Schlager gegen den VfB Stuttgart auf dem Programm. Die Schwaben wollen sich nach dem sofortigen Wiederaufstieg wieder in der Bundesliga etablieren. Vor heimischem Publikum wusste der Aufsteiger bislang voll und ganz zu überzeugen. 

10 / 10

1. Borussia Dortmund (H)

Nachdem der FC Bayern in der 2. Runde des DFB-Pokals mit RB Leipzig bereits einen dicken Brocken erwischt hatte, wartet im Achtelfinale mit Titelverteidiger Borussia Dortmund die nächste undankbare Aufgabe. Der Gewinner dieses Duells gilt als großer Favorit auf den Titel. 

TOP-ARTIKEL