Schlechte Nachrichten für den FC Schalke: Nabil Bentaleb musste vorzeitig von seiner Länderspielreise mit der algerischen Nationalmannschaft zurückkehren. Beim 22-jährigen Mittelfeldspieler ist eine Schambeinentzündung erneut aufgebrochen. Bentaleb droht das Hinrunden-Aus.


Schalkes Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb erlebt eine schwierige Saison. Zu Beginn schien der 22-jähirge Algerier neben Leon Goretzka in der Zentrale gesetzt, nachdem die 'Knappen' im Sommer die Kaufoption für ihn gezogen hatten und 19 Millionen Euro an Tottenham Hotspur überwiesen.


Erinnerung an Mario Götze


Doch nach schwankenden Leistungen und muskulären Problemen kam Bentaleb nach der 0:3-Pleite gegen die Bayern am fünften Spieltag nur noch im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg zum Einsatz. Die Beschwerden an der Muskulatur entpuppten sich als Entzündung am Schambein - eine Verletzung die langwierige Folgen haben kann.


Mario Götze fiel deshalb 2012 mit einer ähnlichen Blessur rund ein halbes Jahr aus und auch Arjen Robben plagte sich schon mehrere Wochen mit einer Entzündung am Schambein herum. Auf Schalke dachte man eigentlich, die Probleme bei Bentaleb in den Griff bekommen zu haben. Auch deshalb reiste er zur algerischen Nationalmannschaft, von der er aber jetzt vorzeitig nach Gelsenkirchen zurückkehren musste.

"Bei Nabil ist die Schambeinentzündung, die er schon vor einigen Tagen hatte, wieder aufgebrochen“, wird 'S04'-Trainer Domenico Tedesco von der ​WAZ zitiert. "Bei so etwas ist eine seriöse Prognose schwierig“, so der 32-Jährige weiter. "Nabil ist bei uns aber in guten Händen", hat Tedesco zumindest eine Rest-Hoffnung, dass Bentaleb nicht längerfristig ausfällt.


Es ist allerdings davon auszugehen, dass für den Algerier die Hinrunde gelaufen ist und er erst wieder im kommenden Jahr eingreifen kann. Zu groß ist die Gefahr eines erneuten Rückschlages und einem noch längeren Ausfall - siehe Mario Götze.