Der türkische Junioren-Nationalspieler Muhammed Kiprit hat zwar noch kein Spiel für die erste Mannschaft von Hertha BSC bestritten, gilt jedoch als heißer Kandidat bei einigen Premier-League-Klubs. So sollen unter anderem West Ham United und der FC Everton ihr Interesse an dem 18-jährigen Stürmer bekundet haben.


Seine Bilanz kann sich mehr als sehen lassen: Herthas A-Jugend-Spieler Muhammed Kiprit erzielte in der vergangenen Saison 19 Tore in 25 Einsätzen, auch in dieser Spielzeit präsentiert er sich enorm treffsicher (acht Tore in bisher zehn Spielen). 

Laut kicker hat sich diese Quote auch in der englischen Premier League herumgesprochen. So haben Scouts von West Ham United und dem FC Everton bereits an der Spree vorbeigeschaut. Stellt sich die Frage, wann Hertha-Trainer Pal Dardai den Jungen richtig unter seine Fittiche nimmt, ehe die Konkurrenz zuschlägt.


"Er ist richtig torgefährlich"


Kiprit ist für den Ungar kein Unbekannter, wie er betonte: "Ich kenne ihn schon lange. Er ist noch ein wenig schüchtern bei uns, so oft hat er noch nicht mit uns trainiert." Dennoch sind Dardai die Vorzüge des U19-Spielers bekannt: "Er ist bei der A-Jugend richtig torgefährlich. Er hat gute Oberschenkel, kann gut den Ball halten und Tore erzielen. Schauen wir mal weiter." 

Sport-Club Freiburg v Hertha BSC - Bundesliga

Hertha-Trainer Pal Dardai weiß um die Stärken von Kiprit



Dardai assestierte dem Youngster zudem einen "Torriecher", der trotz starker Konkurrenz (Ibisevic und Selke) doch Grund genug sein müsste, ihn noch genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Konkurrenz schläft jedenfalls nicht.