Beim FC Augsburg droht beim Bayern-Derby in München der Top-Scorer auszufallen. Landsmann Martin Hinteregger wird nach Sprungelenks-OP defenitiv nicht mitwirken können, der Einsatz von Torjäger Alfred Finnbogason ist dagegen nicht in Gefahr. Das Personal-Update beim 'FCA'.


Vor der Länderspielpause gab es ein 1:1 im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) geht es für den FC Augsburg zum Bayern-Derby nach München. In der Allianz Arena gab es für die Augsburger in der vergangenen Saison eine derbe 0:6-Pleite. In diesem Jahr stehen die Vorzeichen aber besser, zumal die Fuggerstädter mit 16 Punkten aus den ersten elf Spieltagen ein ordentliches erstes Saisondrittel gespielt haben.


Verzichten muss Trainer Manuel Baum gegen die Bayern allerdings weiter auf Abwehrspieler Martin Hinteregger. Baum schließt beim 25-jährigen Österreicher einen Einsatz definitiv aus. Hinteregger musste sich Mitte Oktober einer Knöchel-Operation unterziehen. "Mein Ziel war es immer, dass ich spätestens nach der Länderspielpause ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, sagte Augsburgs Rekordeinkauf noch letzte Woche gegenüber der Augsburger Allgemeine. Allerdings scheint es, als sei dem Innenverteidiger die Zeit davon gelaufen.

Knapp dürfte es auch für seinen Landsmann Michael Gregoritsch werden. Der 23 Jahre alte Neuzugang vom Hamburger SV musste die Länderspielreise mit den Österreichern wegen Problemen am linken Sprunggelenk vorzeitig abbrechen und so auf sein erstes Spiel unter dem neuen ÖFB-Trainer Franco Foda verzichten. 


Wie schlimm die Blessur ist, konnte der FC Augsburg zu Wochenbeginn noch nicht abschätzen. "Wir müssen noch ein paar Tage abwarten, um eine genaue Prognose abgeben zu können“, lautete ein erstes Statement des Klubs. Am Dienstag sah man Gregoritsch dann wieder im Lauftraining, ein erster Belastungstest soll ebenfalls folgen. 

SV Werder Bremen v FC Augsburg - Bundesliga

Derzeit in starker Verfassung: Michael Gregoritsch ist Augbsburgs Top-Scorer



Der FCA wird sicherlich alles dafür tun, damit Gregoritsch am Samstag gegen die Bayern auflaufen kann. Der Angreifer befindet sich mit vier Toren und einer Vorlage aus den letzten vier Bundesligapartien in absoluter Top-Form.


Der Einsatz von Augsburgs Mittelstürmer Alfred Finnbogason ist nicht in Gefahr. Der 28-Jährige weilt derzeit mit der isländischen Nationalmannschaft in Katar und hat dort laut Trainer Baum an zwei Trainingseinheiten teilnehmen können. "Ich gehe davon aus, dass er bei uns ganz normal ins Training einsteigt", so der Augsburger Coach. Gegen Leverkusen saß Finnbogason wegen wiederkehrender muskulärer Probleme noch 90 Minuten auf der Bank.