Ein PSG-Talent hat das Interesse des FC Bayern geweckt. Ein 17 Jahre altes Mittelfeld-Juwel, dass in Frankreich schon mit Adrien Rabiot verglichen wird, soll auf dem Zettel der Münchner stehen. Die haben allerdings namhafte Konkurrenz - eine spanischer Top-Klub scheint der Favorit auf einen Transfer.


​Der FC Bayern München hat laut der französischen Zeitung L'Equipe Kontakt zu Yacine Adli aufgenommen. Der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain spielt in der U19 des Hauptstadtklubs und ist den Bayern-Verantwortlichen in der UEFA Youth League aufgefallen. Dort trat der 1,86 Meter große Adli unter anderem beim 1:1 im Hinspiel gegen die A-Jugend der Münchner an.


Optisch erinnert der französische U17-Nationalspieler ein wenig an Andrien Rabiot, der den Sprung aus der eigenen Jugend ins Profi-Team von PSG bereits geschafft hat. Aber auch bei der Spielanlage sind einige Parallelen zum fünf Jahre älteren A-Nationalspieler zu erkennen: Adli ist enorm ballsicher und wird von den Kollegen auch als "Hirn der Mannschaft" bezeichnet. Der 17-Jährige schaltet sich auch gerne mit ins Offensivspiel ein und zieht in den gegnerischen Strafraum.

Bei der U17-WM in Indien im Oktober war Adli einer der besten in der Junioren-Auswahl der 'Equipe Tricolore'. Bis zum Achtelfinal-Aus gegen Spanien erzielte Adli in vier Begegnungen einen Treffer und bereitete fünf Tore vor.


Im Rennen um eines der größten französischen Talente hat der FC Bayern aber namhafte Konkurrenz. Der FC Barcelona soll ebenfalls schon an den 17-Järhigen herangetreten sein und im Moment im Rennen um Adli die Nase vorn haben. Das Mittelfeld-Juwel sei besonders geschmeichelt vom Interesse der Katalanen, heisst es.