Mit seinem begnadeten linken Fuß brachte er die Gegner zur Verzweiflung und die eigenen Fans zum Beben. Von 2009 bis 2014 trug Juan Arango das Trikot von Borussia Mönchengladbach und spielte sich in seiner Zeit am Niederrhein in die Herzen der Fans. Was macht der Rekordnationalspieler Venezuelas eigentlich heute? 


Er sorgte für so manchen Jubelsturm auf den Tribünen des Borussia-Parks. Der "Hurrikan der Karibik" verzückte das Publikum am Niederrhein fünf Jahre mit seinem linken Zauberfuß. Juan Fernando Arango Sáenz gilt als der beste Fußballer aller Zeiten aus Venezuela. 

Bei Borussia Mönchengladbach kennt man ihn schlicht unter seinem Rufnamen Juan Arango. Der offensive Mittelfeldspieler mit dem begnadeten linken Fuß war einer der Hauptakteure, die unter Trainer Lucien Favre für Gladbachs Aufschwung von der Relegation zur zweiten Liga bis hin zur Champions-League-Qualifikation gesorgt haben. 2009 landeten die 'Fohlen' mit Arango einen echten Glückstreffer.


Damals wechselte der Südamerikaner für 3,6 Millionen Euro von RCD Mallorca an den Niederrhein. Bis zu seinem Abschied 2014, Arango war gerade 34 Jahre alt geworden, absolvierte er im Trikot der Borussia 175 Spiele, bei denen er 31 Treffer und 57 Torvorlagen auflegen konnte. Als Dreh- und Angelpunkt im Team der Gladbacher spielte sich Arango in die Herzen der 'Fohlen'-Anhänger.

Borussia Moenchengladbach v Hamburger SV - Bundesliga

Ein Bild, das 'Fohlen'-Herzen höher schlagen lässt: Arango "streichelt" den Ball mit seinem linken Zauberfuß.



Ans Aufhören dachte der 134-fache Nationalspieler im Sommer 2014 aber noch lange nicht. In einem Interview verriet er einmal, dass er bis 39 weiterspielen möchte. Und Arango ist auf einem guten Weg, seine Ankündigung wahr zu machen. Von Mönchengladbach wechselte er 2014 nach Mexiko zu Club Tijuana, bevor es eineinhalb Jahre später weiter zu Cosmos New York ging.


Mit dem traditionsreichen Klub vom 'Big Apple', bei dem u.a. schon Pelé und Franz Beckenbauer aktiv waren, gewann er auf Anhieb den "Soccer Bowl" - die Meisterschaft der zweithöchsten Spielklasse in den USA. Nach dem ersten und bisher einzigen Titelgewinn seiner Karriere sah es danach aus, als wolle Arango seine Karriere in der Heimat beenden. Doch nach nur einem halben Jahr beim Zulia FC, einem Erstligaklub nahe der kolumbianischen Grenze, zog es ihn wieder zurück zu Cosmos.

SPO-SOCCER-NEW YORK COSMOS

Juan Arango gewann mit Cosmos New York den "Soccer Bowl" in der NASL.



Dass er auch mit seinen mittlerweile 37 Jahren das Fußballspielen noch nicht verlernt hat, sieht man an seinen Auftritten in der Mega-Metropole. In der North American Soccer League traf Arango in 36 Spielen 16-mal ins Schwarze und bereitete zehn weitere Tore vor. Zwei Jahre muss "Arangoal" noch dranhängen, dann kann der "begnadetste Linksfuß der Gladbacher Vereinsgeschichte", wie Rainer Bonhof einmal sagte, seine Schuhe an den Nagel hängen. In den Gladbacher Geschichtsbüchern wird Arango immer einen Platz haben - in den Herzen der Fans sowieso.