​Im gestrigen Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow wurde Bayern-Star Robert Lewandowski in der Sturmspitze schmerzlich vermisst. Das Spiel hat deutlich gezeigt, dass der Rekordmeister auf der Mittelstürmer-Position noch Nachholbedarf hat. 


Im Winter soll das Stürmer-Problem in München gelöst werden. Und laut Sky haben die Bayern einen alten Bekannten im Visier: Edin Dzeko. 

Der 31-Jährige dürfte wohl jedem Bundesliga-Fan noch gut in Erinnerung sein. Von 2007 bis 2011 war der bosnische Nationalspieler für den VfL Wolfsburg aktiv, erzielte in 142 Spielen 85 Tore und bereitete zudem 35 Treffer vor. 


Auch in Italien zeigt sich der Stürmer in Top-Form: Für die Römer traf er 59-mal in 104 und verbuchte 23 Assists. Ein geeigneter Lewandowski-Ersatz? Denkbar. 


In München müsste sich Dzeko als klare Nummer zwei hinter Lewandowski anstellen. Das bestätigte Salihamidzic gegenüber Sky


"Wir schauen uns um. Er muss jemand sein, der die Mannschaft weiterbringen kann, aber trotzdem weiß, dass er Lewandowski vor sich hat", so Bayerns Sportdirektor - das könnte für Dzeko zum Problem werden. 


Zudem lief der 31-Jährige bereits für AS Rom in der Champions League auf und dürfte somit für die Bayern nicht mehr international auflaufen. Laut "Sport1" ist deswegen ein Transfer des Rom-Stürmers ausgeschlossen. 


Die BILD brachte Robin van Persie ins Gespräch, dessen Vertrag bei Fenerbahce im Sommer 2018 ausläuft. Auch Mark Uth aus Hoffenheim gilt als möglicher Kandidat für den deutschen Rekordmeister. 

Eines stellte Salihamidzic schon mal klar: "Man werde keine Notkäufe tätigen. Wir sind eigentlich gut besetzt vorne". 


Powered by www.antikicker.com

Für mehr kuriose News aus dem Fußballgeschäft, folgt Antikicker.com auf Facebook:

https://www.facebook.com/antikicker13

Antikicker