Am nächsten Montag (20.30 Uhr) wird es im Duell zwischen Darmstadt 98 und dem 1. FC Nürnberg vor allen Dingen für einen Spieler emotional. Club-Kapitän Hanno Behrens spielte drei Jahre lang für die 'Lilien', schaffte zwei Aufstiege mit den Darmstädtern - und fühlt sich immer noch verbunden mit dem SVD98.


Darmstadt 98 v Schalke 04 - DFB Cup

Hanno Behrens untermauerte in dieser Saison mal wieder seinen Status in der Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Vier Tore und drei Vorlagen sprechen für den Kapitän als Leistungsträger der Mittelfranken. Das Topspiel am Montagabend wird trotz seiner langjährigen Erfahrung als Profifußballer zur ganz besonderen Partie für ihn werden. Mit Darmstadt 98 erreichte er in drei Jahren Zugehörigkeit den Durchmarsch von Liga drei bis in die Bundesliga.


„So eine Zeit vergisst man natürlich nicht. Ich habe noch sehr große Sympathien für Darmstadt und schaue eigentlich jedes Spiel an. Ich trage die Lilie immer im Herzen“, sagt Behrens gegenüber der Bild. Er habe eine „sehr gute Zeit“ am Böllenfalltor verbracht, sportliche wie menschlich. Er habe Superleute kennengelernt und mit vielen stehe er noch in Kontakt. „Es war eine sehr aufregende Zeit. Jedes Jahr ging es entweder um Auf- oder Abstieg“, so der 27-Jährige.


Wenn am Montag der Anpfiff ertönt, wird Behrens jedoch seine Darmstadt-Affinität beiseite legen. „Auf dem Platz wird es dann keine Sympathien geben. Das schalte ich komplett aus“, sagt der Club-Kapitän. Am Ende der Saison lautet sein Ziel der Aufstieg in die Bundesliga. Alle würden hoffen, „dass das klappt. Aber da muss vieles zusammenkommen.“ Nach dem jüngsten Dämpfer (1:2 Heimniederlage gegen Arminia Bielefeld) will der Club in Südhessen unter Flutlicht drei Punkte einfahren.