Personal-Update bei Hannover 96 vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt

An der Leine herrscht dieser Tage gute Stimmung. Aufsteiger Hannover 96 ist mit zwölf Punkten und Platz fünf stark in die Saison gestartet. Und auch hinsichtlich der personellen Situation konnte Trainer André Breitenreiter auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (fast) nur Positives berichten. So sieht es bei den zuletzt fraglichen Spieler im Kader von Hannover 96 aus:

7. Pirmin Schwegler und Martin Harnik sind fit

Die beiden Säulen im Team des Aufsteigers werden Trainer André Breitenreiter im Spiel gegen Eintracht Frankfurt sicher zur Verfügung stehen. Mittelfeld-Stratege Pirmin Schwegler hatte zuletzt immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen. Top-Torjäger Martin Harnik machte Flüssigkeit unterhalb der Ferse zu schaffen. Der 30-Jährige blieb während der Länderspielpause deshalb in Hannover und fuhr nicht zur österreichischen Nationalmannschaft. Beide werden gegen Frankfurt auflaufen können.

6. Florian Hübner ist fit

Florian Hübner stellt gegen die Eintracht eine Alternative für Breitenreiter im Abwehrzentrum dar, falls Waldemar Anton im Mittelfeld gebraucht werden sollte. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger konnte nach einem grippalen Infekt am Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Hübner kam in dieser Spielzeit bislang viermal zum Zug, gegen Mainz und in Freiburg stand er dabei in der Startelf.

5. Oliver Sorg ist fit

Oliver Sorg ist ebenfalls einsatzbereit. Der 27 Jahre alte Rechtsverteidiger musste wegen einer Erkältung pausieren, stieg aber am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Sorg war in der Aufstiegssaison von Hannover noch Stammspieler auf der rechten Defensivseite. Mit der Ankunft von Julian Korb hat er allerdings seinen Platz im Team verloren.

4. Miiko Albornoz' Einsatz fraglich

​Der in Stockholm geborene chilenische Nationalspieler erlitt in der Sommervorbereitung einen Muskelfaseriss und fiel seither die komplette Spielzeit aus. Mittlerweile befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung und konnte in dieser Woche bereits weite Teile des Mannschaftstrainings mitmachen. Ob es für Albornoz für das Spiel gegen Frankfurt schon für das Aufgebot reicht, ist noch nicht klar.

3. Jonathas' Einsatz fraglich

​Nach seinem Traum-Einstand mit dem Siegtor gegen Schalke folgte für den brasilianischen Neuzugang Jonathas die Ernüchterung. Der 28-Jährige fiel auf Grund von Muskelproblemen und Migräneanfällen zuletzt aus. Ob er gegen die Eintracht im Kader stehen wird, konnte Trainer Breitenreiter auf der PK noch nicht abschließend sagen. "Jonathas hat heute ohne Probleme am Training teilgenommen. Aber er ist noch nicht bei 100 Prozent", so der '96'-Coach laut dem kicker.

2. Noah Joel Sarenren Bazee wird behutsam aufgebaut

Der 21-jährige ​Flügelflitzer soll nach seinem Sehnenriss im Oberschenke langsam wieder an das Mannschaftstraining herangeführt werden. "Er ist auf einem guten Weg, aber es wird noch ein bisschen dauern", sagte Breitenreiter auf der PK zum Eintracht-Spiel. "Wir müssen den Jungen vernünftig aufbauen, damit er den Belastungen über einen längeren Zeitraum standhalten kann", so der Trainer weiter. Noah Sarenren Bazee hatte in der Vergangenheit oft genug wegen diverser Blessuren kürzer treten müssen.

8 / 8

1. Lange Ausfallzeit bei Felipe

​Untersuchungen in der Länderspielpause ergaben, dass der brasilianische Innenverteidiger wegen seines Sehnenrisses am vierten Spieltag gegen Hamburg mindestens bis Jahresende fehlen wird. Hannover will aber vorerst keinen Ersatz für Felipe verpflichten. Da das Transferfenster im Moment geschlossen ist, wären ohnehin nur vertragslose Spieler in Frage gekommen.

TOP-ARTIKEL