​Schon seit vielen Jahren hat der SC Freiburg damit zu kämpfen, seine besten Spieler ziehen lassen zu müssen. Jüngste Beispiele sind u.a. Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp, die nach einer starken Spielzeit eine neue Herausforderung suchten und zu Borussia Mönchengladbach bzw. Borussia Dortmund wechselten. Auch im nächsten Jahr droht den Breisgauern erneut der Verlust eines Leistungsträgers.


Wie die portugiesische Zeitung A Bola meldet, habe Benfica Lissabon seine Fühler nach Marc-Oliver Kempf ausgestreckt. Der U21-Europameister gilt als eines der größten Abwehrtalente in Deutschland und beweist beim SC Freiburg seit Jahren, dass er über reichlich Potential verfügt.

FBL-GER-BUNDESLIGA-MUNICH-FREIBURG

Auch gegen einen Topstar wie Thomas Müller steht Kempf seinen Mann



Als wäre diese Tatsache für einen Topklub wie Benfica nicht schon Anreiz genug, kommt auch Kempfs Vertragssituation ins Spiel. Denn das Arbeitspapier des 22-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus, wodurch der Innenverteidiger ablösefrei wechseln dürfte - was im Fall der Breisgauer doppelt bitter wäre, da man nicht nur einen Leistungsträger verlieren, sondern auch ohne Ablöse dastehen würde. Die letzte Chance für den SCF, eine Ablösesumme einzuspielen, wäre somit ein vorzeitiger Verkauf im Winter.


Benfica ist seit Jahren dafür bekannt, jungen Spielern das Vertrauen zu schenken und sie groß rauszubringen. Ist Kempf der nächste Youngster, der bei den Portugiesen zum Star aufsteigt?