Die voraussichtliche Aufstellung des 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart

​Krisenstimmung in Köln: Nach nur sieben Spieltagen in der Bundesliga ist die Europapokal-Euphorie am Rhein verflogen. Der FC ist Tabellenletzter und hat nur einen Zähler auf dem Konto. Am Freitagabend gastiert das Team von Peter Stöger beim Aufsteiger VfB Stuttgart - das Duell mit den Schwaben riecht förmlich nach Abstiegskampf. Nach der Länderspielpause soll gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt endlich der erste Sieg her. Mit dieser Startelf soll das gelingen:

Nächste2 / 12

11. Tor: Timo Horn

Zwischen den Pfosten der Kölner wird in Stuttgart Timo Horn stehen. Der 24-Jährige lieferte auch während der Köln-Krise beständig seine Leistung ab. Bei der 1:2-Heimpleite gegen RB Leipzig hielt er seine Mannschaft mit starken Paraden lange Zeit im Spiel. An Horn ist die Kölner Misere mit Sicherheit nicht festzumachen.

Nächste3 / 12

10. RV: Lukas Klünter

Wie die meisten im Team des 1. FC Köln kann auch U21-Europameister Lukas Klünter bisher nicht an die Form der vergangenen Spielzeit anknüpfen. Trotzdem bleibt der 21-Jährige aus dem eigenen Nachwuchs rechts in der Viererkette von Trainer Peter Stöger gesetzt und wird auch in Stuttgart von Beginn an auflaufen.

Nächste4 / 12

9. IV: Frederik Sörensen

Der dänische Innenverteidiger blieb während der Länderspielpause in Köln, Sörensen wurde nicht für das Nationalteam nominiert. Der 25-Jährige konnte so vielleicht etwas durchatmen, um sich intensiv auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Stöger dürfte auch in Stuttgart auf den Dänen in der Startelf setzen.

Nächste5 / 12

8. IV: Dominique Heintz

Neben dem Dänen wird Dominique Heintz links in der zentralen Abwehr auflaufen. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger ist noch einer der wenigen Lichtblicke bei den Kölnern in dieser Saison. Bei der 1:2-Heimniederlage gegen RB Leipzig war Heintz der beste Feldspieler aufseiten des FC.

Nächste6 / 12

7. LV: Konstantin Rausch

Links in der Viererabwehrkette wird wohl Konstantin Rausch gegen seinen Ex-Klub auflaufen. Der 27-Jährige machte während der Bundesligapause seine ersten beiden Länderspiele für die russische Nationalmannschaft. Beim 4:2-Sieg gegen Südkorea wurde Rausch eingewechselt, beim 1:1 gegen den Iran durfte er sogar von Beginn an ran. Aus Kölner Sicht bleibt zu hoffen, dass Rausch die Luftveränderung in der Nationalmannschaft gut getan hat.

Nächste7 / 12

6. ZM: Matthias Lehmann

Gute Nachrichten vom 1. FC Köln sind im Moment rar gesät. Eine davon ist auf jeden Fall, dass Kapitän Matthias Lehmann rechtzeitig zum Spiel gegen den VfB Stuttgart wieder fit ist. Der 34-Jährige hatte zuletzt mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen.

Nächste8 / 12

5. ZM: Salih Özcan

Auf der Position neben Kapitän Lehmann dürfte Trainer Stöger im zentralen Mittelfeld wieder auf die Dienste von Eigengewächs Salih Özcan vertrauen. Der U20-Nationalspieler machte seine Sache gegen RB Leipzig vor der Länderspielpause ordentlich und wird wohl auch gegen den VfB in der Startelf stehen.

Nächste9 / 12

4. RM: Milos Jojic

Im rechten Mittelfeld könnte Milos Jojic das Rennen machen. Der 25 Jahre alte Serbe ist auf dieser Position die etwas defensivere Variante gegenüber Simon Zoller, der ebenfalls eine Option für die Startelf im rechten Mittelfeld ist. Der 19-jährige Tim Handwerker wird nach seinem gelungenen Bundesligadebüt gegen Leipzig erneut von der Bank kommen.

Nächste10 / 12

3. LM: Leonardo Bittencourt

​Auf der linken Außenbahn ist Leonardo Bittencourt gesetzt. Der 23-Jährige stand bisher in allen Bundesliga-Begegnungen in der Startelf und zeigte zuletzt im Spiel gegen RB Leipzig aufsteigende Form. Gegen den VfB will der feine Techniker endlich seine erste Torbeteiligung in dieser Bundesliga-Spielzeit sammeln.

Nächste11 / 12

2. HS: Yuya Osako

​Auch wenn Yuya Osako nach seiner Länderspielreise mit der japanischen Nationalmannschaft vor dem Spiel gegen den VfB nur einmal mit der Mannschaft trainieren konnte - Peter Stöger will auf den 27-Jährigen in der Startelf auf keinen Fall verzichten. Vielleicht konnte Osako mit seinem Elfmetertreffer beim 2:1-Sieg von Japan gegen Neuseeland Selbstvertrauen tanken.

12 / 12

1. ST: Simon Zoller

​Simon Zoller hat seine muskulären Probleme in der Länderspielpause überwunden und könnte in Stuttgart mal wieder eine Chance in der Sturmspitze erhalten. Nach dem Ausfall von Neuzugang Jhon Cordoba bietet sich die Lösung mit Zoller im Angriffszentrum an. Der 26-Jährige könnte mit seiner Schnelligkeit im Zusammenspiel mit Osaka die Konterstärke der Kölner wiederbeleben.


Neuzugang Claudio Pizarro ist dagegen noch keine Alternative für die Startelf, wie Trainer Peter Stöger auf der PK vor dem Spiel verriet: "Es werden keine 90 Minuten sein, sondern es wird sich danach richten, wie fit er ist und wie die Mannschaft spielt", sagte der Österreicher über die Einsatzchancen seines Stürmer-Routiniers. 

TOP-ARTIKEL