Das Warten hat ein Ende, heute Abend ist es soweit: RB Leipzig feiert sein lang ersehntes Debüt in der Champions League. Für einen Roten Bullen ist die Premiere in der Beletage eine ganz besondere Angelegenheit: Dominik Kaiser.


Der 28-Jährige verkörpert den Aufstieg der Sachsen wie kein anderer und war bereits zu Regionalliga-Zeiten bei RB involviert. Heute, nach drei Aufstiegen und einer sensationellen Vizemeisterschaft, könnte für den Schwaben der Traum von der Königsklasse tatsächlich wahr werden.


"Unser erstes Champions-League-Spiel wird ein absolutes Highlight für den ganzen Verein und die gesamte Stadt“, sagte Kaiser freudestrahlend gegenüber UEFA.comDer Mittelfeldspieler sieht in der Premieren-Partie gegen Monaco auch das Ende "eines langen Weges.“ Als kleiner Nachwuchsspieler sei die Champions League "weit entfernt und nicht vorstellbar“ gewesen, gab der RB-Akteur zu.


Kaiser glaubt an das Achtelfinale


Wenn heute Abend dann in der Red-Bull-Arena die Champions-League-Hymne ertönt, wird aus dem damaligen Traum schnell ein Kampf um Punkte. In der Gruppe mit dem AS Monaco, Besiktas Istanbul und dem FC Porto sieht Kaiser die Roten Bullen aber durchaus auf Augenhöhe: "Ich glaube mit unserer Truppe ist alles möglich. Ich traue uns zu, in der Gruppe weiterzukommen."


Besonders die Fans sollen dem jungen Team in den wichtigen Momenten helfen und der Schlüssel für Heimsiege sein: "In der Königsklasse erwartet uns sicher noch eine emotionalere Stimmung als in der Bundesliga. Unsere Fans pushen uns enorm und haben sich, wie wir, immer weiterentwickelt“, meint Kaiser abschließend.