​Mit den öffentlichen Schwärmereien vom FC Bayern sorgte Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann für Aufruhe. Nagelsmanns aktueller Arbeitgeber sieht aber keinen Anlass zur Sorge.


"Dass er bei uns nicht in Rente gehen wird, ist uns bewusst", betonte TSG-Geschäftsführer und Ex-DFB-Co-Trainer Hansi Flick gegenüber der BILD-Zeitung. "Die immer wieder aufflammenden Spekulationen über seine Zukunft nehmen wir gelassen und mit einer gewissen Routine zur Kenntnis."

Der 30-jährige Übungsleiter ließ sich in einem Interview bei Eurosport zu brisanten Aussagen hinreissen: "Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle", sagte Nagelsmann dort und erklärte weiterhin, dass seine Familie aktuell ein Haus in München baue.


Der junge Coach wurde bereits in der Vergangenheit immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Die TSG führte er binnen kurzer Zeit aus den Abstiegsrängen ins internationale Geschäft. Die Teilnahme an der Königsklasse wurde nur um haaresbreite verpasst.


Somit ist es nicht verwunderlich, dass Fans und Experten den ambitionerten Coach irgendwann in München sehen - zumal Nagelsmann nun schon das zweite Mal in Folge gegen den Rekordmeister als Sieger vom Platz ging. Der Vertrag des gebürtigen Bajuwaren läuft im Kraichgau noch bis 2021.